1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen
  4. TSV Bayer Dormagen

Handball: TSV unterliegt Leichlingen im Pokalfinale

Handball : TSV unterliegt Leichlingen im Pokalfinale

Nicht ganz unerwartet hat es für den Drittligisten TSV Bayer Dormagen beim Final-Four-Turnier um den Pokal des Handballkreises Köln/Rheinberg in Leichlingen nicht zum Sieg gereicht.

Im Finale unterlagen die Schützlinge von Trainer Jörg Bohrmann dem favorisierten Ligarivalen Leichlinger TV mit 27:28 (Halbzeit 14:12). Im Halbfinale hatte sich der TSV auch ohne seine beim internationalen NBV-Cup in Nordhorn (Platz sieben) tätigen A-Jugendlichen überaus deutlich mit 43:24 (17:8) gegen den Landesliga-Meister TV Jahn Köln-Wahn durchgesetzt. Leichlingen behauptete sich mit 35:16 (18:6) gegen den Oberligisten Dünnwalder TV.

Im Endspiel lag der TSV vor 200 Zuschauern schon mit 10:6 (21.) vorne, geriet nach dem Seitenwechsel aber aus der Erfolgsspur, als wegen permanenter Hinausstellungen (20 Strafminuten gegen den LTV, 16 gegen Dormagen) ein geordnetes Spiel kaum mehr möglich war.

Die mit kleinem Kader angereisten Gäste, bei denen Dennis Marquardt nach drei Zeitstrafen die Rote Karte sah, standen teilweise nur mit drei Spielern auf dem Feld und lagen folglich in der 50. Minute mit 20:24 hinten.

Mit drei Treffern in Folge glich Simon Ernst die Partie beim 27:27 kurz vor Schluss aus. Jens Reinarz traf für den Tabellenführer zum 28:27, im letzten Dormagener Angriff wurde der zukünftige Leichlinger Lars Jäckel wegen eines angeblichen Stürmerfouls zurückgepfiffen. Bohrmann ging in seinem Fazit nicht auf die Leistung der Unparteiischen ein. Er sagte nur: "Bedenkt man, dass zwei Drittel der Mannschaft noch auf drei Hochzeiten tanzt, war das in Ordnung."

Im Finale trafen: Doetsch (3), Plaz (3), Marquardt (2), Ernst (9/3), Preuss (6), Breuer (2/1), Kübler (2).

Hier geht es zur Bilderstrecke: Handball: Bayer Dormagen - VfL Gladbeck

(sit)