DHC Rheinland : "Sechzig Minuten Spaß"

Kai Wandschneider macht sich mit Blick auf sein letztes Spieler auf der Trainerbank einer Dormagener Handballmannschaft nichts vor: Wenn sich heute ab 16.30 Uhr die TSV Hannover-Burgdorf und der DHC Rheinland in der AWD-Hall neben dem Niedersachsenstadion gegenüberstehen, erwartet der 51-Jährige weder in spielerischer noch in kämpferischer Hinsicht ein Highlight: "Wir wollen einfach noch mal sechzig Minuten zusammen Spaß haben", sagt der scheidende Trainer.

Was nicht heißt, dass er in der Vorbereitung auf das letzte Bundesliga-Spiel des DHC und das letzte Punktspiel unter seiner Regie irgendwie geschludert hätte: "Wir sind genau so gut vorbereitet wie gegen Magdeburg", verspricht Wandschneider, der sich nicht über mangelnden Eifer seiner Schützlinge beklagen muss: "Die Jungs haben sogar am Feiertag ohne Murren trainiert."

Doch er weiß genau: "Ich kann an die Spieler keine Forderungen mehr stellen. Die Jungs haben in den letzten Wochen und Monaten alles gegeben mit dem Sieg über Magdeburg als krönendem Abschluss." So wird heute die gleiche Formation auflaufen, die den SCM mit 32:27 bezwang. Für mindestens die Hälfte der Spieler wird es das letzte Mal im DHC-Trikot sein, gemeinsam geht es dann nur noch am Sonntag nach Mallorca.

(NGZ)