1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Tochterfirma von Toyota Heinen insolvent

Dormagen : Tochterfirma von Toyota Heinen insolvent

Das Düsseldorfer Amtsgericht hat ein Insolvenzverfahren über das Vermögen der "B. & M. Heinen GmbH" eröffnet. Grund ist eine Nachforderung des Finanzamts in fünfstelliger Höhe, die Autohauschef Norbert Heinen indes für "unberechtigt" hält.

Das Düsseldorfer Amtsgericht hat ein Insolvenzverfahren über das Vermögen der "B. & M. Heinen GmbH" eröffnet. Grund ist eine Nachforderung des Finanzamts in fünfstelliger Höhe, die Autohauschef Norbert Heinen indes für "unberechtigt" hält.

Das Unternehmen mit Standort Neuss, das bereits 2006 geschlossen worden war, ist eine Tochtergesellschaft der Dormagener "Autohaus Heinen GmbH" mit Sitz an der Mathias-Giesen-Straße, die von den Brüdern Norbert und Manfred Heinen geführt wird.

Laut einem Bericht der Zeitschrift "Handelsauskunft" ist auch diese Gesellschaft in Schwierigkeiten. Das Magazin schreibt von "Jahresfehlbeträgen im fünf- und sechsstelligen Bereich". Heinen-Steuerberater Thorsten Schwardt gegenüber der NGZ: "Im Jahr 2000 ist das Autohaus erweitert worden, um den Status als Toyota-Haupthändler zu behalten."

Dieser Status ist mit Rechten und Pflichten verknüpft: "Ein Problem ist, dass die Toyota-Haupthändler einen großen Vorführwagenbestand bereit halten müssen", so Schwardt. Die Fehlbeträge — laut Schwardt durch Gesellschaftereinlagen gedeckt — seien auch aufgrund von wertmindernden Abschreibungen der Autos zustande gekommen.

Fünf Partnerhändler seien damals angegliedert gewesen — darunter die nun insolvente Norfer "B. & M. Heinen GmbH" und die "Autohaus Heinen Neuss GmbH" an der Hammer Landstraße, die 2008 verkauft wurde. In dem Jahr hat das Dormagener Autohaus den Haupthändlerstatus abgegeben. "Wir haben massiv Personal abgebaut", so Thorsten Schwardt, der davon ausgeht, dass das Autohaus in diesem Jahr eine schwarze Null schreibt.

(NGZ)