Therapiezentrum Dormagen erweitert sein Angebot

Gesundheitsversorgung : Therapiezentrum Dormagen erweitert sein Angebot

Nach einem rund sechswöchigen Umbau wird das Angebot am Standort Florastraße ausgebaut.

Die Zahl, die Alexandra Kürten nennt, ist beeindruckend. Circa 2500 Menschen nähmen wöchentlich die gesundheitsfördernden Dienstleistungen des Therapiezentrums Dormagen in Anspruch, sagt die Verantwortliche fürs Marketing im TZD. Und künftig könnten es noch mehr werden. Denn nach einem rund sechswöchigen Umbau wird das Angebot am Standort Florastraße – einen weiteren gibt es an der Virchowstraße – ausgeweitet.

Eine Neuerung ist die computergestützte Stimmenanalyse. Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die berufsbedingt viel sprechen müssen wie Lehrer, Erzieher, Sänger oder Schauspieler. Sie erhalten eine Expertise von dem Logopäden und Medizinwissenschaftler Professor Ben Barsties von Latoszek. In einem Untersuchungsbericht werden alle Messungen und Graphiken über Stimmqualität, Stimmleistung und Stimmbelastbarkeitsuntersuchung festgehalten, zudem werden individuelle Therapie-Empfehlungen ausgesprochen. Wen das Thema interessiert, der kann sich beim Michaelismarkt am 28./29. September informieren. Laut Alexandra Kürten ist das TZD dort vor Ort, um das Angebot vorzustellen.

In den drei neu gestalteten und klimatisierten Seminarräumen, die auch an Externe untervermietet werden (wie zum Beispiel an die Dormagenerin Marion Kührlings, die dort unter anderem kreativen Tanz anbieten wird), können Yoga - Kurse und Ähnliches stattfinden, aber auch Informationsveranstaltungen wie Kurse zum betrieblichen Gesundheitsmanagement oder Rückenwochen.

Zu den Partnern des TZD gehören der QVC-Moderator Sascha Lauterbach und Sebastian Aderhold, die ein EMS-Training anbieten. Hinter der Abkürzung verbirgt sich die Elektrische Muskel-Stimulation. Das Programm dient vor allem dem Muskelaufbau.

An Eltern wendet sich das Therapiezentrum mit dem Zwergentreff für Kinder ab sieben Monaten sowie mit „Fit dank Baby“ für Kinder ab drei Monaten. Schwangere und junge Mütter können beim „Mama-Workout“ mitmachen.

Neu gestaltet hat das Therapiezentrum Dormagen, das auch mit Handballern und Fechtern des TSV Bayer zusammenarbeitet, seine Homepage. Unter www.therapiezentrum-dormagen.de kann man sich über sämtliche Angebote und die Einrichtung selbst ausführlich informieren.