1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Theatersommer mit 94 Prozent Auslastung

Dormagen : Theatersommer mit 94 Prozent Auslastung

Das städtische Kulturbüro plant nach dem großen Erfolg des Theatersommers bereits die nächste Auflage 2014. Fünf der sechs Vorstellungen stehen bereits fest, Karten können vorbestellt werden.

Die Zuschauer lieben den Knechtstedener Theatersommer: Insgesamt 1130 Besucher erlebten die sechs Vorstellungen. "Das entspricht einer Auslastung von 94 Prozent", bilanziert der Veranstalter, Kulturbüro-Leiter Olaf Moll, zufrieden. Fünf der sechs Veranstaltungen (bis auf den Kabarettisten Jens Neutag) waren vor Beginn der Reihe bereits ausverkauft. An einzelnen Abenden war das Interesse so groß, dass einige Personen mit einem Schild "Suche Karten!" vor der Theaterscheune standen.

"M&M-Theater (l.) und Galerietheater Zons (r.) spielen auch 2014. Foto: Archivfotos. Jaz

Schon jetzt ist das Team vom städtischen Kulturbüro mit der nächsten Auflage beschäftigt, fünf der sechs Vorstellungen sind bereits "belegt". Am Freitag, 8. August 2014, wird es ein Wiedersehen mit dem "M&M-Theater", das jetzt den krönenden Abschluss des Theatersommers bildete, geben. "Titel und Programm stehen noch nicht fest, doch es wird auf jeden Fall eine Show sein, die es so in Dormagen noch nicht gegeben hat", kündigt Tom Müller vom Ensemble an.

Zum Auftakt am Freitag, 25. Juli 2014, gastiert die Kölner Kabarettistin Barbara Ruscher mit ihrem Programm "Panierfehler! Ein Fischstäbchen packt aus" erstmals in Knechtsteden. An gleicher Stelle wird auch ein weiterer satirischer Scharfschütze, Max Uthoff, am Samstag, 26. Juli 2014, mit seinem packenden Programm "Oben bleiben" sein Knechtsteden-Debüt feiern. Das beliebte Ensemble "Herrencrême" wird am 9. August 2014 den nächsten Theatersommer mit einer neuen Show beenden.

Neben Herrencrême und dem "M&M-Theater" gehört auch das Galerietheater Zons zum beliebten Stamm der Theatersommer-Akteure: Die Premiere 2014 steigt am 1. August. Der geniale Thriller "Die Hölle wartet nicht", mit dem das Ensemble dieses Jahr brillierte, wird am Mittwoch, 4. September, um 20 Uhr in der "Kulle" noch einmal aufgeführt. Da erwartet die Zuschauer ein spannender Abend zum Nachdenken über Wirklichkeit, Wahn und Schein — durchaus mit komischen Elementen — und vor allem mit spielfreudigen Schauspielern.

Die ersten 80 Kartenbestellungen für den Theatersommer 2014 liegen vor. Für 15 Euro (im Abo 11 Euro) pro Vorstellung können Tickets bereits jetzt im Kulturbüro unter 02133 257-338 reserviert werden.

(cw-)