Dormagen: Tanz-Ensemble transportiert irische Lebensfreude

Dormagen: Tanz-Ensemble transportiert irische Lebensfreude

Mit ursprünglicher irisch-keltischer Musik und Tapdance ist derzeit das Ensemble "Celtic Rhythms of Ireland" auf Deutschlandtournee. Zur Premiere gastierte das Ensemble jetzt in der ausverkauften Dormagener Kulturhalle an der Langemarkstraße.

Mit leisen Tönen eröffneten die vier Musiker der Liveband ein abwechslungsreiches Programm. Das leichtfüßig anmutende Dahinschweben der Tänzerinnen und die kraftvoll energiegeladenen Stepptanz-Einlagen der entschlossen dreinblickenden Tänzer offenbarten dem Publikum eine Kultur, in der Geselligkeit selbstverständlich und Gastfreundschaft eine Frage der Ehre ist. Da spürte man puren irischen Frohsinn und eine frische, jugendliche Unbekümmertheit auf der Bühne.

Die Mischung aus irischer Livemusik mit Piano, Akkordeon, Violine und Gitarre, besinnlichen Traditionals und energiegeladenem Stepp- und Formationstanz ließ das Publikum mitgehen. Körperbeherrschung und synchrone Tanzperfektion in einer Schnelligkeit, die für das menschliche Auge kaum nachvollziehbar ist, wurde in den Solotänzen von Startänzer Andrew Vickers deutlich.

  • Hückeswagen : Tanzshow "Celtic Rhythms of Ireland" im Forum

Mit flinken, akkuraten und vor allem synchronen Stepps und schönen Kostümen erweckten die Tänzer die Geschichte und Kultur Irlands zum Leben. Sieben Tänzer, fünf Instrumentalisten und ein Sänger verknüpften Geschichten von Liebe, Leidenschaft und Emotionen in einem irischen Reigen zu einem Show-Spektakel. Langanhaltender Applaus war der Lohn für zweieinhalb Stunden Unterhaltung.

Wegen der großen Nachfrage gastiert das Ensemble am 21. Februar erneut in der Kulturhalle.

(NGZ)