1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Stürzelbergerin präsentiert erste eigene Ausstellung

Dormagen : Stürzelbergerin präsentiert erste eigene Ausstellung

Sandra Kamenz will die Besucher mit ihren Aquarellen und Acrylbildern neugierig machen.

Konzept-Art, Comics, Aquarelle, abstrakte Acrylbilder - ein Kennzeichen ihrer Kunst ist sicher die Vielseitigkeit. Doch von sich selbst sagt die Künstlerin Sandra Kamenz, ihren ganz eigenen Stil habe sie noch nicht gefunden. Wer möchte, kann sich aber ab dem 20. Januar davon überzeugen, wie vielseitig die künstlerischen Interessen der 30-Jährigen sind.

"Es freut mich sehr, dass die Ausstellung in meiner Heimatstadt ausgerichtet wird", sagt Sandra Kamenz. Das städtische Kulturbüro präsentiert 90 ihrer Aquarelle und Acrylbilder in der Glasgalerie des Kulturhauses an der Langemarkstraße. Bürgermeister Erik Lierenfeld wird die Ausstellung am Freitag, 20. Januar, ab 19.30 Uhr im Rahmen einer Vernissage eröffnen. Dem Dormagener Publikum ist Kamenz nicht unbekannt. Schon seit 2012 ist sie regelmäßig bei der "D'Art" dabei. Mit ihren Werken schaffte sie bei der Fachjury den Sprung in die größte Gemeinschaftsausstellung Dormagener Künstler. Kunst war für die Ückeratherin, die heute in Stürzelberg lebt, immer ein Hobby, wenn auch ein sehr intensives. Studiert hat sie aber Tontechnik und während des Studiums in einer Eventagentur und in der Musikschule Nievenheim gearbeitet. Heute ist sie im Kölner Odysseum tätig, "Reise zur eigenen Manier" - so hat sie jetzt ihre Ausstellung genannt. Das Spektrum reicht dabei von comic-artigen Motiven über ausgefeilte Tattoo-Skizzen bis hin zu abstrakten Themen. Mit ihren Werken will sie neugierig machen. "Die Besucher sollen sich fragen, wie es denn jetzt weiter geht", sagt sie. Das Kulturbüro startet mit Sandra Kamenz in das Ausstellungsjahr 2017. Auf dem Programm stehen in diesem Jahr außerdem die Junior D'Art, eine Einzelausstellung der Hackenbroicher Künstlerin Roswitha Neumann sowie eine Dokumentation des Archivs im Rhein-Kreis Neuss. Die Ausstellung "Reise zur eigenen Manier" ist bis zum 31. März immer montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Auch zur Vernissage am 20. Januar sind Interessierte willkommen. Fragen zum Ausstellungsprogramm 2017 beantwortet das Kulturbüro-Team unter 02133 257-605.

(goe)