Dormagen: Stürzelberger Schützen ausgezeichnet

Dormagen: Stürzelberger Schützen ausgezeichnet

Das Fest ging gestern mit der Krönung für König Frank Perle und seine Königin Stefanie zu Ende.

Es war ein harmonisches 149. Stürzelberger Schützenfest, das auch Brudermeister Harald Lenden Freude bereitet hat. "Es war ein schönes Fest", zog er vor der Krönung des neuen Königs Frank Perle und dessen Königin Stefanie eine Zwischenbilanz. Vor allem der Montag hatte es ihm angetan, da er dort eine angekündigte "Auszeit" nehmen konnte: Sein Stellvertreter, der zweite Brudermeister Heinz Hellingrath, übernahm für ihn die Ehrungen und die Moderation im Festzelt. Und zwar hervorragend, wie Lenden ihm attestierte: "Das hat Heinz super gemacht, da kann ich mich auch mal zurücklehnen", sagte Lenden. Bereits am Sonntag hatte Heinz Hellingrath ebenso wie Holger Welsink beim Festkommers im Zelt den Silbernen Verdienstorden der St.-Aloysius-Schützenbruderschaft Stürzelberg erhalten. Der Brudermeister zeichnete zudem Siegfried Zint (74) mit der Bronzetafel des St. Aloysius aus.

Heinz Hellingrath (l.) und Holger Welsink erhielten einen hohen Orden. Foto: Carina Wernig

Zum harmonischen Ablauf des Festes trug zu einem großen Maße auch das Schützenkönigspaar Markus I. und Sandra Schmitz bei, das mit seiner sympathischen und lustigen Art bei den Schützen und Gästen sehr gut ankam. Ihr Sohn Jannis Schmitz, der noch amtierende Prinz des Stürzelberger Kinderdreigestirns, ist seit Sonntagabend auch Schülerprinz der Bruderschaft, zudem ist er auch Junkerpokalsieger.

  • Bruderschaft : Neuer König in Stürzelberg

König der Könige wurde Edelknabenbetreuer Wilfried Gassan, der sein Goldjubiläum als Schütze feierte. Gästekönigin wurde Liliana Falk, die Frau des Regimentsmajors Manfred Falk. Die Stürzelberger Jungschützen haben ihren Jugendpokal nun nach ihrem großen Unterstützer umbenannt: Erster Sieger des Fritz-Köster-Gedächtnispokals ist Ben Rakow.

Einen besonderen Moment gab es für die Männer des Bundestambourcorps 1887 Stürzelberg am Montag. Zum 130-jährigen Bestehen wurden sie von ihren Partnerinnen mit einer überdimensionalen 130-Torte und einem selbstgedichteten Ständchen - mit Unterstützung der Bundesschützenkapelle Neuss - überrascht.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE