Streetfood-Festival in Dormagen: SWD hält Neuauflage für möglich

Veranstaltungen in Dormagen : Streetfood-Festival: Stadt hält Neuauflage für möglich

In diesem Jahr hatte es vier Veranstaltungen gegeben.

Das Streetfood-Festival, das in diesem Sommer in Dormagen Premiere hatte, könnte eine Neuauflage erfahren. Über diese Option jedenfalls will die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) mit dem Veranstalter und Kooperationspartner „Die Rauchmeister“ aus Grevenbroich in Kürze sprechen. Das kündigte Thomas Schmitt, Leiter für Stadtmarketing und Tourismus, am Mittwoch auf Anfrage unserer  Redaktion an.

„Im Ganzen betrachten wir das Streetfood-Festival als Bereicherung“, sagte Schmitt. An vier Terminen (6. Juni, 18. und 25. Juli, 15. August) konnten die Besucher unter freiem Himmel am Historischen Rathaus Leckereien „für auf die Hand“ bei verschiedenen, teils wechselnden Anbietern genießen. Die Auftaktveranstaltung war gut angekommen, auch bei den beiden Juli-Terminen, die in den City-Beach eingebettet waren, gab es überwiegend positive Rückmeldungen. Weniger gut war die Resonanz auf den 15. August, da gab es (unter anderem im sozialen Netzwerk bei Facebook) Kritik, zum Beispiel an der Auswahl der Speisen. „Hätte ich Pommes mit Wurst gewollt, wäre ich zur Imbissbude gefahren“, meinte etwa eine Bürgerin. Da auch das Wetter mäßig war, wurde die Atmosphäre von einigen Gästen als trist empfunden.

Sollte es eine Neuauflage geben, könnte an einigen Punkten nachgebessert werden, meint Thomas Schmitt. Dabei denkt er vor allem an eine konstant größere Anzahl von Anbietern. Auch die Musik könnte stärker in den Blickpunkt gerückt werden.

Etwas Anderes könnte aber auch beibehalten werden: Falls es im kommenden Jahr wieder einen City-Beach in Dormagen gibt, wäre es denkbar, einen Teil des Streetfood-Festivals erneut in die Veranstaltungen am Dormagener „Stadtstrand“ einzubetten. Der hatte jedenfalls viele in den Ferien Daheimgebliebene angelockt.

Mehr von RP ONLINE