Dormagen: Straßenbauarbeiten vor dem Abschluss

Dormagen : Straßenbauarbeiten vor dem Abschluss

Die Oberstraße soll heute ihre neue Decke erhalten. An der Deichstraße laufen letzte Feinarbeiten.

Gleich drei große Baustellen gibt es aktuell auf den städtischen Straßen. An der Stürzelberger Oberstraße und der Zonser Deichstraße stehen die Arbeiten kurz vor dem Abschluss. In Ückerath wird nun die Hauptabwasserleitung entlang der Hindenburgstraße verlegt. Die zuständigen Mitarbeiter der Technischen Betriebe Dormagen (TBD) zeigen sich mit dem Fortschritt zufrieden — trotz des kalten Wetters, das einzelne Bauschritte leicht verzögert hatte.

"Wir mussten einige Tage wegen der kalten Temperaturen abwarten, konnten den Asphalt jetzt allerdings aufbringen", sagt Bauleiter Falk Jungnickel. Fahrradfahrer, die auf der Deichstraße in Höhe der VR-Bank und Sparkasse unterwegs waren, hatten den Straßenzustand zuvor kritisiert. "Für Autofahrer ist die leicht abgesackte Fahrbahn kaum zu spüren", erklärt Jungnickel. Bei Radfahrern sei das anders, sie bekämen einen leichten Drall.

Die TBD hatten die Fahrbahndecke des etwa 300 Meter langen Straßenabschnitts zunächst abgefräst, bevor der Untergrund verstärkt und auf das ursprüngliche Straßenniveau angehoben wurde. "Nun folgen abschließende Arbeiten an einer entstandenen Naht.".

Die Oberstraße in Stürzelberg soll heute eine neue Fahrbahndecke erhalten. In den vergangenen Tagen war die vorhandene Asphaltschicht im Abschnitt zwischen der Pfarrkirche St. Aloysius und der Brunnenstraße entfernt worden. "Wir wollen auch dort schnellstmöglich fertig werden, damit ab Montag der Busverkehr wieder normal rollen kann", sagt Jungnickel. Derzeit werden die Stadtbusse von der Haltestelle Uferstraße über die Feldstraße bis zur Haltestelle Lindenstraße umgeleitet. "Ab Montag fahren auch die Schulbusse wieder. Dann soll die Strecke möglichst frei sein", ergänzt der TBD-Mitarbeiter.

Der Busverkehr ist allerdings auch der Verursacher der Schäden an der Oberstraße. "Diese Straße ist ohnehin sehr stark befahren und wird durch die schweren Busse zusätzlich beansprucht", erläutert Jungnickel. In den vergangenen Jahren hatten die Technischen Betriebe die ehemalige Landstraße 35 Stück für Stück erneuert. Die Oberstraße wird nun als deren letztes Stück in städtischer Trägerschaft saniert.

Auch entlang der Hindenburgstraße in Ückerath geht es voran. Eine neue Wasserleitung der Kreiswerke wurde bereits verlegt, nun folgt die Hauptabwasserleitung. "Wir haben ein ganz gutes Gefühl, dass wir die Arbeiten im Zeitplan vorantreiben können", sagt Bauleiterin Karen Jaekel. Kurzfristig habe sich ergeben, dass auch die Energieversorgung Dormagen (evd) noch eine Gasleitung verlegen wird. "Ob sich das auf unseren Zeitplan auswirkt, kann ich derzeit noch nicht sagen", fügt Jaekel hinzu.

Mit den Arbeiten an der Horremer Weilerstraße wurde unterdessen noch nicht begonnen. Dort läuft die Planung laut Jungnickel noch.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE