Straßenarbeiten in Dormagen: Baustelle an B 9  wird abgeräumt

Straßenarbeiten in Dormagen : Baustelle an der B9 wird abgeräumt

Der Energieversorger evd und die Kreiswerke haben ihre Arbeiten nach einem Jahr beendet.

Es war das Ärgernis Nummer eins in der Stadt in den vergangenen zwölf Monaten, doch damit ist jetzt endlich Schluss. Viele Autofahrer werden aufatmen und sich über die gewonnene Zeit freuen, weil jetzt die Wander-Dauerbaustelle entlang der Bundesstraße 9 ein Ende hat. Der Kreuzungsbereich Horremer Straße/K 12/Aldenhovener Straße markierte den Schlusspunkt. Energieversorger evd hat bereits Mitte Mai seine Arbeiten eingestellt, jetzt folgen die Kreiswerke. Das heißt: freie Fahrt auf der B9 und vor allem in diesem Kreuzungsbereich, der einige Wochen zum Nadelöhr wurde.

Die Kreiswerke bauen in dieser Woche alle Absperrungen und Baustellenschilder ab. „Die Tiefbauarbeiten sind beendet“, so ein Sprecher der Kreiswerke, „und die Radwege wieder hergestellt.“ Die evd wird nach eigenen Angaben im kommenden Jahr an der B 9 im Bereich der Moschee noch Stromleitungen verlegen, „das wird aber keine Auswirkungen auf den Straßenverkehr haben“, versicherte Pressesprecherin Carina Backhaus. 

Die Federführung für die Arbeiten auf der B 9 hatte die evd. Die verlegte unterirdisch eine neue 10-KV-Stromleitung. Ferner verlegten im selben Abschnitt die Kreiswerke Grevenbroich neue Wasserleitungen. Aus diesem Grund gab es die einseitige Sperrung der B 9. Allerdings nicht auf der kompletten Länge von drei Kilometern, sondern in mehreren, jeweils rund 300 Meter langen Teilabschnitten. Die Arbeiten erfolgten im Bereich des Radweges, der während der gesamten Baumaßnahme nicht befahrbar war. Schon zu Beginn war der Ärger bei entnervten Autofahrern groß. Über drei Minuten währten die Rotphasen teilweise, oftmals verblieben ihnen eine Grünphase von weniger als einer Minute Dauer. Die Staus waren beträchtlich.

Mitte April wurde dann die Fahrradstraße von der Aldenhovenstraße zur Krefelder Straße bis hinter die Aral-Tankstelle als Einbahnstraße von Zons aus durch die Stadt vorübergehend für den Pkw-Verkehr freigegeben und dazu die Poller entfernt. Diese Maßnahme trug dazu bei, dass nicht mehr alle Autos, die in Richtung Dormagen-Mitte fuhren, an der Kreuzung der K 12 / B 9 nach links auf die Krefelder Straße abbiegen mussten.