1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Strabi-Festival in Dormagen abgesagt: Veranstalter haben Alternative

Veranstalter haben schon eine Alternative : Strabi-Festival in Dormagen abgesagt

Jetzt steht es fest: Das Strabi-Festival 2021 ist offiziell abgesagt. Die Veranstalter haben sich eine Alternative überlegt: die „Strabi Strandkonzerte“.

Die Corona-Schutzverordnung erlaubt zwar derzeit Veranstaltungen im Freien, jedoch will das Organisationsteam rund um Valentin Gongoll und Simon Rodenkirchen das Risiko nicht eingehen bei höheren Zahlen das Event kurzfristig absagen zu müssen.

„Wir wollen im Jahr 2022 kein zwei Jahre altes Konzept umsetzen, deswegen wird das Festival dieses Mal nicht verschoben, sondern komplett abgesagt“, so die Veranstalter. Doch auch 2021 soll am Straberger See gefeiert werden, daher hat sich das Team ein anderes Konzept überlegt: Die Strabi Strandkonzerte. An den ersten beiden September-Wochenenden werden insgesamt vier Konzerte stattfinden, die von jeweils 1000 Personen besucht werden dürfen. „Die Tickets werden für Boxen verkauft, in denen sich maximal zehn Personen ohne Maske aufhalten und feiern dürfen“, erklärt Gongoll das Konzept. „Sollte zum Zeitpunkt des Events die Inzidenzstufe 1 gelten, werden je zehn dieser zehner Boxen zu einer großen hunderter Box und bei der Inzidenzstufe 0 lösen sich alle Boxen zu einer großen Tanzfläche auf.“

  • Die vier Veranstalter des Musikfestival Chance
    Kultur in Düsseldorf : Neues Festival präsentiert französische Musik
  • Lea Brückner macht sich für Nachhaltigkeit
    Geigerin Lea Brückner aus Straelen : Digitale Konzerte kein Ersatz für Live-Auftritte
  • Die Krefeld Ravens sind zu schnell,
    American Football : Ravens-Test kurzfristig abgesagt

 Um der Strabi-Tradition der Jugendkultur Tribut zu zollen, gibt es dieses Jahr zum ersten Mal einen Auftritt von Deutschrappern am See. „Lugatti & 9ine“ aus dem Süden Kölns sind über das Rheinland hinaus bekannt und werden am 11. September zum ersten Mal nach Dormagen kommen. Nachdem 2020 das erste Mal auch eine Kölsche Band (Cat Ballou) am See gespielt hat, kommt mit Kasalla nun der nächste Hochkaräter aus der Domstadt. Ebenfalls aus Köln kommen die zwei DJs David Puentez und Brandon, die im Frühjahr eine ausverkaufte Drive-In Show auf dem Schützenplatz gegeben haben und nun am 3. September die Strandkonzerte eröffnen werden. Das erste Wochenende setzt auf Elektro: Am Samstag (4. Juli) werden Timbo & This Chris aus Erkelenz anreisen, um eine ihrer „explosiven EDM-Shows zu spielen“. Besonders freut sich das Strabi-Team über die Förderung des Bundes, der über das Programm ‚Neustart Kultur‘ der Initiative Musik das Event mitfinanziert.

Schon erworbene Tickets für das Strabi-Festival können unter www.strabi.de/blindtickets2020 entweder in Tickets für die Strandkonzerte umgewandelt oder zurückerstattet werden. Für alle Konzerte im Sommer gelten die drei  G’s (getestet, geimpft oder genesen), welche am Einlass neben den personalisierten Tickets kontrolliert werden. Alle Hygiene-Maßnahmen und Öffnungs-Schritte sind unter www.strabi.de/strandkonzerte-hygiene zusammengetragen.

(NGZ )