Dormagen: Straberger feiern ihre Gottestracht

Dormagen : Straberger feiern ihre Gottestracht

Pater Johannes erhielt die Peter-Bilk-Ehrenmedaille der Bruderschaft,

Strahlendes Wetter begleitete die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Straberg bei ihrer 151. "Gottestracht" am Wochenende. "Es herrschte allein schon durch das bombastische Wetter eine positive Grundstimmung", sagt Brudermeister Ulli Baumer. Und die Straberger feierten ihr kirchliches Fest mit Heiliger Messe und Prozession mitten in den Feierlichkeiten der "Frühkirmes" mit großer Beteiligung. "Das ist schon etwas ganz Besonderes und uns sehr wichtig", betont Baumer das Alleinstellungsmerkmal der "Gottestracht".

Dazu passt, dass die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Straberg ihre höchste interne Auszeichnung, die "Peter-Bilk-Ehrenmedaille", am Sonntag an Präses John, Pater Johannes Kallarackal, verlieh. Wie Brudermeister Ulli Baumer ausführte, ist diese Ehrung nicht nur aus Anlass der 20. Gottestracht von Pater Johannes: "Er ist nicht nur unser Präses, sondern zu unserem Freund geworden", sagte Baumer unter dem Applaus der Schützen und Gäste im Hubertussaal. In schwierigen Situationen wie nach dem 11. September 2001 oder beim Kutschenunfall in Straberg 2013 stand er den Schützen immer mit gutem Rat zur Seite. "Pater Johannes ist ein wahrer Menschenfreund und ein sehr bescheidender Mensch", betonte der Brudermeister. Zwar wehrte der bescheidende Präses das Lob ab, die Schützen standen ihm zur Ehre jedoch auf und applaudierten minutenlang.

Das Schützenkönigspaar Klaus Saedler und Nina Schulz freute sich über den offiziellen Auftakt der Schützenfeiern in diesem Jahr in Straberg, das Bezirkskönigspaar Hermann-Josef Koschnick und Elke Widmann aus Gohr nahm ebenso an den Gottestracht-Feiern teil wie der Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck, sein Stellvertreter als Bezirksbundesmeister Matthias Schlömer und der stellvertretende Bürgermeister Hans Sturm.

Zahlreiche Straberger Schützen wurden geehrt. Auf der Jubiläumsliste standen: Bruno Knoben und Josef Schnee für 70 Jahre Mitgliedschaft, Wilhelm Josef Lüniger, Heinz Josef Güsgen, Bernhard Heinen, Fritz May, Toni Schmitz und Matthias Schmitz für 65 Jahre, Franz Josef Brand, Peter Güsgen, Hubert Breuer und Heinz Grips für 60 Jahre, Hans Toni Hahn, Josef Schmitz, Dieter Longerich und Jürgen Preiß für 50 Jahre sowie Lothar May, Ludwig Schmidt, Helmut Kowalski, Stefan Welter, Kurt Breuer, Josef Kollenbroich, Werner Luckas und Frank Neuen für 40 Jahre.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE