Stadtverband der Schützen Dormagen: "Königsbrunch" mit Königspaaren

Stadtverband der Schützen Dormagen : Elf Schützenkönigspaare auf einen Blick

Der Stadtverband der Schützen und der BSV Dormagen organisierten den 15. „Königsbrunch“ im „Höttche“, an dem elf Schützenkönigspaare mit ihren Brudermeistern und Vorsitzenden sowie Obristen teilnahmen.

Gut gelaunt und sehr entspannt trafen sich am Sonntagmittag elf Königspaare aus dem Stadtgebiet zum 15. „Königsbrunch“ im Restaurant „Höttche“, um sich, begleitet von den Vereins- und Regiments-Chefs, auf „ihr“ Jahr einzustimmen. Dabei konnten sie sich besser kennenlernen und austauschen. Nur Broich war verhindert.

„Das ist schon eine gute Tradition, dass wir uns hier mit Königspaaren, Brudermeistern oder Vorsitzenden und den Obristen treffen“, sagte Wolfgang Saedler, Vorsitzender des Stadtverbandes der Schützen Dormagen, der mit Geschäftsführer Jürgen Klein die Besucher begrüßte. „Und besonders schön ist, dass wir mit dem Horremer und dem Nievenheimer Königspaar gleich zwei Bezirkskönigspaare unter uns haben“, wies Saedler auf Michael Lotz und Christiane Wolfertz (Bezirksverband Nettesheim) und Heinz-Willi und Anita Heesen (Bezirksverband Neuss) hin. Beim „Höttche“-Gastgeber, Ivica Pandzic, bedankte sich Saedler: „Du und Deine Familie habt mit dieser geselligen Runde dazu beigetragen, dass die Schützen aus ganz Dormagen enger zusammengerückt sind.“ Er hoffe, die lange Tradition auch in Zukunft fortsetzen zu können. „Auf die nächsten 15 Jahre“, rief Pandzic aus. Er wies auf das 20-jährige Bestehen seines „Höttche“ hin, das am 15. Juni gefeiert wird. Auch Hans-Arnold Heier, der Vorsitzende des mit-gastgebenden Bürger-Schützen-Vereins Dormagen, bedankte sich beim Stadtverband, „dass Ihr uns Schützen zusammengeführt habt“.

Erstmals in neuer Funktion als „Ehren-Bruncher“ mit dabei: Rolf Starke, der sich im Vorjahr als langjähriger BSV-Vorsitzender und Mitorganisator verabschiedete und nach der „Adelung“ durch Saedler weiter teilnehmen darf. Auch der am Freitag gewählte neue Nievenheimer Brudermeister Bernd Meuter begleitete Königspaar und Oberst Wolfgang van Bömmel-Wegmann, der die Vorstellung übernahm. Sascha Ollig, stellvertretender Vorsitzender des BSV Delhoven, meisterte seine Premiere mit der Vorstellung seiner Delegation bestens.

Neben den Bezirkskönigspaaren nahmen weitere Königspaare teil: Thomas Gödderz und Ricarda Bartsch (Delhoven), Kay Grieb und Rebecca Hold (Delrath), Georg und Michelle Kamphausen (Dormagen), Michael und Heidi Meinert (Kronprinzenpaar Gohr), Michael Hildebrandt und Ellen Venn (Hackenbroich), Markus und Anja Heide (Straberg), Christoph und Silvia Busch (Stürzelberg), Karl-Heinz und Anneliese Hosbach (Ückerath), Stefan und Petra Kraus (Zons).

Saedlers Stellvertreter, Hans-Ulrich Thiel, erinnerte an den Schützenempfang im Hit-Markt am 19. Mai, bei dem des vor einem Jahr verstorbenen langjährigen Marktleiters und Schützenfreundes Helmut Röder gedacht werden soll: „Die Resonanz ist bisher sehr groß“, so Thiel.

Noch weiter voraus schaute Horrems Brudermeister Manfred Klein, der auf 2020 hinwies: „Ich hoffe, dass es zu unserem 100-Jährigen auch solch einen grandiosen und voluminösen Jubiläums-Festzug wie in Straberg und Stürzelberg  gibt“, sagte Klein lächelnd.

Mehr von RP ONLINE