Stadtradeln: Dormagen erradelte die meisten Kilometer pro Einwohner

Stadtradel-Wettbewerb : Dormagen hat die meisten Kilometer pro Einwohner erradelt

Der Wettbewerb „Stadtradeln“ ist vorbei, und am Mittwoch um 23.59 Uhr endete die Frist, innerhalb der noch die vom 14. Juni bis 4. Juli gefahrenen Kilometer nachgetragen werden durften. Die kreisweite Siegerehrung wird am Samstag, 13. Juli, ab 11 Uhr in Dormagen über die SWD-City-Beach-Bühne am Historischen Rathaus gehen.

Der auf www.stadtradeln.de nachzulesene Endstand für den Rhein-Kreis: Dormagen: Die Stadtradler waren in der Kategorie „meiste Kilometer pro Einwohner“ nicht zu schlagen. Neuss hat insgesamt die meisten Kilometer erradelt.

Der „Stadtradel“-Star Martin Ritterbach vom RSC Nievenheim hat ebenfalls kräftig Reklame für den Wettbewerb gemacht: Insgesamt sind 1611 Dormagener in 67 Teams beim „Stadtradeln“ 283.153 Kilometer gefahren, was einer Vermeidung von Kohlendioxid von rund 40 Tonnen entspricht. Nur die Stadt Neuss mit ihren weit mehr als doppelt so vielen Einwohnern hat mit 312.625 Kilometern mehr Radstrecke in den drei Wochen des „Stadtradelns“ zurückgelegt. Auf die Einwohnerzahl umgerechnet liegt Dormagen mit 4,4 Kilometern weit vor dem Zweitplatzierten Kaarst (3,3). Neuss ist in dieser Kategorie mit 2,0 pro Einwohner Fünfter.

Die Gewinner werden am Samstag in Dormagen, dem Siegerort des Vorjahres, geehrt. Preise, Urkunden und Pokale warten gleich auf mehrere Mannschaften: Ausgezeichnet werden das größte Team, das jeweils radaktivste Team, Unternehmen und Kommunalparlament im Kreis sowie die radaktivste Kommune. Das ist die Stadt oder Gemeinde mit den meisten Kilometern pro Einwohner. Das radaktivste Unternehmen erhält für einen Tag eine Sportstation der Partner für Sport und Bildung. Die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss organisiert und koordiniert das Stadtradeln zusammen mit den Kommunen im Kreisgebiet.

Mehr von RP ONLINE