1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Stadtradeln: Dormagen bleibt die "Fahrradhauptstadt" im Kreis

Wettbewerb der Kommunen : Dormagen bleibt die „Fahrradhauptstadt“

Zum fünften Mal in Folge haben sich die Dormagenener beim jährlichen Stadtradel-Wettbewerb den ersten Rang im Rhein-Kreis Neuss gesichert. Wer alles dazu beigetragen hat.

Beim bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ haben es die Dormagener zum fünften Mal in Folge auf den ersten Platz im Kreiswettbewerb der Kommunen geschafft. Mit 402.007 zurückgelegten Kilometern haben 1682 Dormagener Radbegeisterte im dreiwöchigen Wettbewerb fleißig in die Pedale getreten. Die Teilnehmenden haben somit im Durchschnitt 239 Kilometer pro Kopf mit dem Fahrrad zurückgelegt. Bei einer Siegerehrung wurden die Gewinner auf dem Helmut-Schmidt-Platz von Robert Krumbein, Erster Beigeordneter der Stadt, mit einer Urkunde ausgezeichnet. Zudem erhielten sie Geschenkkörbe aus dem Klosterladen Knechtsteden, gefüllt mit regionalen und fairen Lebensmitteln.

42.950 Kilometer ist das beste Team in Dormagen gefahren – der RSC Nievenheim. Auf Platz zwei und drei landeten Bayer Dormagen (41.792 Kilometer) und das Walddorf Straberg (35.744 Kilometer). Fahrradaktivste Schule wurde das Norbert-Gymnasium Knechtsteden. Die teilnehmenden Schüler und Lehrer fuhren insgesamt 27.657 Kilometer mit dem Fahrrad, das entspricht 112 Kilometer pro Kopf.

  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Euskirchen – Rhein-Erft-Kreis II wissen müssen
  • Bleibt die Inzidenz stabil darf die
    Neue Corona-Schutzverordnung : Diese Regeln gelten ab dem 24. November im Rhein-Kreis Neuss
  • Für wichtige Fragen hat das Kreis-Gesundheitsamt
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : 502 Menschen nachweislich infiziert

„Wir sind sehr glücklich, dass wir nach wie vor die fahrradaktivste Kommune im Rhein-Kreis Neuss sind“, sagt Klimaschutzmanagerin Lena van der Kamp. „In diesem Jahr haben wir nicht nur die meisten Kilometer pro Einwohner erradelt, sondern auch die meisten Kilometer insgesamt zurückgelegt. Ich hoffe, dass alle Dormagener  weiterhin aktiv bleiben und so einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz leisten.“

Auch der Fahrradbeauftragte der Stadt, Peter Tümmers, zieht ein positives Fazit: „Das Stadtradeln rückt jedes Jahr das Fahrradfahren in den Fokus der Öffentlichkeit. Die tollen Erfolge in diesem und den letzten Jahren zeigen, dass die Dormagener für das Thema brennen. Mit dem neuen Arbeitskreis Radverkehr, an dem auch die Bürger beteiligt werden, können die Weichen für die Zukunft gestellt werden.“

Der Wettbewerb läuft so ab: In unterschiedlichen Kategorien, je nach Einwohnerzahl, werden die Städte und Kommunen mit den meistgefahrenen Kilometern gelistet. Dormagen belegt in der Kategorie 50.000 bis 99.999 Einwohner Platz eins im Rhein-Kreis, Platz zwei in Nordrhein-Westfalen, und deutschlandweit ist Dormagen Dritter. Im Durchschnitt erradelten die Dormagener 6,14 Kilometer pro Einwohner. Zweiter im Kreis wurde Korschenbroich mit 4,0 gefolgt vom Drittplatzierten Kaarst mit 3,74. Alle weiteren Infos gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de

(NGZ)