Dormagen Stadt will 1,6 Millionen Euro in Radwege und Schulen investieren

Dormagen · Dieser Brief von der Bezirksregierung in Düsseldorf war im Dormagener Rathaus sehr willkommen: Er enthielt den Förderbescheid in Höhe von 1.603.615,81 Euro, mit dem der Bund unter anderem dem finanzschwachen Dormagen unter die Arme greifen will. Geld, das die Stadt gut gebrauchen kann, aber auch keine Überraschung. Denn die 1,6 Millionen Euro sind kein "Sahnehäubchen" für den Etatentwurf von Kämmerin Tanja Gaspers, sondern eine angekündigte finanzielle Unterstützung, die bereits im Entwurf berücksichtigt wurden. Mit diesem Geld sollen nun nach ihren Vorstellungen Maßnahmen in der allgemeinen Infrastruktur und in der Bildungsinfrastruktur bezahlt werden.

(schum)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort