1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Stadt Dormagen greift ein: Zu viele Menschen auf Zonser Fähre

Kontrollen : Stadt greift ein – zu viele Menschen auf Zonser Fähre

Am vergangenen Samstag hat die Rheinfähre in Zons wieder ihren Betrieb aufgenommen. Sehr zur Freude vieler Spaziergänger und Fahrradfahrer.

Die nutzten das herrliche Wetter am Wochenende, um über den Rhein zu setzen und sorgten für zu große Enge. Daher musste, wie der Erste Beigeordnete Robert Krumbein erklärte, der städtische Ordnungsdienst einschreiten: „Der Fährbetreiber hat zu viele Menschen gleichzeitig auf die Fähre gelassen.“ Nach entsprechenden Hinweisen habe sich die Lage dann beruhigt.

„Voll“ sei es auch in der Zonser Altstadt gewesen. Dort lag ein Schwerpunkt der Kontrollen des Ordnungsdienstes. Die überwiegende Mehrzahl der Besucher habe sich an den gebotenen Abstand gehalten. Es gab vereinzelt Beschwerden von Zonsern, dass man nicht mehr in Ruhe mit dem Hund am Rhein spazieren gehen könne, sagte Krumbein. Er kündigte an, dass der Ordnungsdienst am Oster-Wochenende mit „großer Mannschaftsstärke“ unterwegs sein werde und bedankte sich für den Einsatz von Mitarbeitern aus anderen Bereichen des Rathauses.

(schum)