1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Kommentar: Sportlich-fair akzeptieren

Kommentar : Sportlich-fair akzeptieren

Es ist ein harter Schlag für die IG Nievenheim, der sie gestern getroffen hat. Sie hat etwas ganz anderes vom Ausgang des Eilverfahrens des Verwaltungsgerichtes erwartet.

Statt einer positiven Botschaft, dass ihr Bürgerbegehren doch zulässig und die Ablehnung des Stadtrates falsch war, bedeutet der gestrige Beschluss das Aus für ihre Bemühungen, das Hallenbad Nievenheim zu erhalten. Natürlich steht noch die Hauptverhandlung aus, aber kann man allen Ernstes an eine andere Entscheidung glauben? Die IG könnte sich an die nächsthöhere Instanz wenden, doch die Erfolgschancen stehen nicht gerade gut.

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens, die mit hohem Einsatz und Kampfgeist für ihre Sache eintreten und wochenlang auf der Straße für "ihr" Bad geworben haben, sollten es sportlich-fair nehmen und den Beschluss aus Düsseldorf akzeptieren, so schwer es ihnen auch fallen mag. Eine solche Haltung wird ihnen wahrscheinlich mehr Respekt einbringen als ein uneinsichtiges Pochen auf die eigene Position. Die olympischen Spiele machen es aktuell vor: Auch für den "Verlierer" gibt es eine verdiente Anerkennung.

(NGZ)