1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Sport-Verband Dormagen: Lewerenz kandidiert für Chef-Posten

Sport-Verband Dormagen : Lewerenz kandidiert für Chef-Posten

Gelten Sportler und Sport-Funktionäre als gesellige Menschen, so dürfte sich gerade letztere Gruppe besonders auf die Veranstaltung am 8. November freuen: Dort geht es ums Personal.

Der Sport-Verband Dormagen (SVD) veranstaltet seine Mitgliederversammlung in der Kulturhalle. Beginn ist um 18 Uhr. Nach dem Corona-bedingten Ausfall ist dies die erste Gelegenheit, zu der die Delegierten der Dormagener Sportvereine wieder zusammenkommen. Sie haben gleich Wichtiges zu tun: die Wahl eines neuen Vorstands.

Vorsitzender des Sport-Verbands ist Bernd Lewerenz und das würde er auch gerne bleiben. Der leitende Mitarbeiter im Technischen Rathaus der Stadt. Er wurde im April 2019 als Nachfolger von Claus Radke zum Chef des Dachverbands gewählt.  Neu zu wählen ist ferner sein Stellvertreter (bisher Claus Radke), Geschäftsführer (Thomas Küker) und Kassierer (Gregor Mattner).

Die Pandemie und ihre Folgen für den Sport habe auch Lewerenz und den Vorstand beschäftigt und wird auch Thema der Versammlung sein, wenn der Vorsitzende über die Geschäftsjahre 2019 und 2020 berichtet. „Die Vereine haben die Pandemie völlig unterschiedlich erlebt“, sagt Lewerenz, „jeweils abhängig von ihrem Programm.“ Die Vereine, die stark auf Kursusangebote setzen ,waren und sind stärker betroffen als diejenigen, die auf traditionelles Sporttreiben in festen Gruppen setzen. „Es sind natürlich viele Kurse ausgefallen und dann haben sich potenzielle Teilnehmer eher zurückgezogen und anderen Betätigungen zugewandt.“ Lewerenz hat selbst jedoch im Freizeitbereich erlebt, dass es zum Beispiel bei Hobby-Volleyballmannschaften, einen „deutlichen Zulauf“ gegeben hat. „Dort ist es halt auch weniger anonym.“

(schum)