1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: SPD will Anschluss Delrath schnell umsetzen

Dormagen : SPD will Anschluss Delrath schnell umsetzen

Nachdem der Energiekonzern RWE angekündigt hatte, Gewerbeflächen am Silbersee an die Stadt verkaufen zu wollen, setzt sich die SPD für die Realisierung des Autobahnanschlusses Delrath ein.

"Der Kreis muss jetzt im Planverfahren für die Anschlussstelle mehr Druck machen, damit die Realisierung parallel zur Entwicklung der Gewerbefläche möglich wird", so Bernhard Schmitt, Fraktionsvorsitzender der Dormagener Sozialdemokraten. Über den Anschluss könne der Verkehr des Gewerbegebietes direkt auf die Autobahn 57 geleitet werden.

Bisher war die Umsetzung des Anschlusses am Unternehmen Gerling, Holz & Co. (GHC) gescheitert, das mit giftigen Gasen handelt und zu nah an die Autobahn rücken würde.

Derzeit untersucht TÜV-Nord-Gutachter Jürgen Farsbotter die Wahrscheinlichkeit eines Störfalls. Das Gutachten soll spätestens Anfang 2012 fertig werden.

GHC-Niederlassungsleiter Peter Stampe reagiert gelassen auf die Ankündigung von Kreis-SPD-Chef Rainer Thiel, sich im Regionalrat für die Umsetzung stark zu machen: "Der TÜV-Gutachter hat uns versichert, dass das Gutachten keine rechtliche Grundlage hat." Dabei fordere GHC lediglich Rechtssicherheit für das Unternehmen.

Der zuständige Gutachter war gestern nicht zu erreichen.

(NGZ/rl)