1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Spargelprofis am Kochtopf

Dormagen : Spargelprofis am Kochtopf

Saisonales Obst und Gemüse standen auf dem Speisenplan: Claudio Salvia zeigte bei der Volkshochschule Dormagen verschiedene Gerichte rund um Spargel und Erdbeeren. Die Gaumenfreuden begeisterten.

Der Mai ist gekommen und mit ihm die Zeit des Spargels und der Erdbeeren. Um beim nächsten Besuch mit ausgefalleneren Gerichten als Schnitzel an Spargel mit Sauce Hollandaise zu glänzen, hat die VHS einen Kochkursus veranstaltet.

Unter der Leitung von Claudio Salvia wurden Gerichte rund um das saisonale Gemüse und die "Königin der Beeren" zubereitet. Als Vorspeise haben sich die 16 Teilnehmer an folgender Köstlichkeit probiert: Gebratener weißer Spargel mit getrockneten Tomaten und Garnelen auf Rucola. Klingt nicht nur außergewöhnlich, ist es auch. Ebenso dürfte der rohe Spargel in Alufolie für die Beteiligten eine Neuheit gewesen sein. Salvia, der seit elf Jahren Kochkurse an der VHS leitet, empfiehlt dieses Gericht für all diejenigen, die sich dem Experiment Kochen erst einmal annähern möchten.

Schließlich sei es keine große Kunst, Spargel zu schälen, die holzigen Enden abzuschneiden, Alufolie mit zerlassener Butter zu bestreichen und mit etwas Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft zu bestreuen. Anschließend würden einige Stangen des Spargels mit zerlassener Butter beträufelt und wiederum mit etwas Salz, Zucker und Zitronensaft gewürzt. Mit einem zweiten Stück Alufolie wird der Spargel bedeckt und nebeneinander luftdicht verpackt — etwa 20 Minuten im Backofen garen lassen.

Neben den Kochanfängern waren auch angehende Profis am Werk, die ihre ganz persönlichen Lieblingsgerichte aufweisen konnten. "Am liebsten esse ich grünen, gekochten Spargel mit zerlassener Butter, etwas Knoblauch und hauchdünnen Parmesanscheiben", sagte Heike Marschalkowski. Dass es den Teilnehmern gefallen hat, sich auch einmal an ausgefallenen Gerichten zu probieren, war nicht zu übersehen. Alle waren mit Eifer bei der Sache und halfen sich gegenseitig. Den 41-jährigen Peter Pelko hat vor allem eins motiviert: "Ich möchte durch den Kursus lernen, trotz knapper Zeit qualitativ hochwertig kochen zu können."

Als die Hauptspeise, Cannelloni-Spargelrollen auf Tomatencarpaccio, zubereitet wurde, konnten die Teilnehmer ihrer koch-künstlerischen Fantasie freien Lauf lassen. Mal wurde das Carpaccio mit Petersilie und Schnittlauch verziert, mal mit Balsamico-Dressing. Schließlich isst das Auge ja mit. Bei einer Grütze aus Erbeeren und Spargel an Zitronensorbet konnte man den Abend ausklingen lassen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Spargel-Kochkurs an der VHS

(NGZ)