Spätkirmes in Straberg mit Königspaar Klaus Saedler und Nina Schulz

Schützenfest Straberg: Straberger feiern ihr Königspaar Klaus und Nina

Am Wochenende geht es hoch her in Straberg: Neben dem Strabi-Festival am See am Samstag feiert die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Straberg von Samstag bis Dienstag ihre Spätkirmes im Walddorf. Im Mittelpunkt des Schützenfestes steht wie schon bei der Gottestracht im Mai das Schützenkönigspaar Klaus Saedler und Nina Schulz.

Mit seiner Fröhlichkeit steckt das sympathische junge Königspaar die Schützen und Gäste an. König Klaus Saedler (32) ist Gründungsmitglied des Jägerzuges Waldesruh II und stammt aus einer Straberger Königs-Dynastie: Sein Vater Wolfgang mit Mutter Angelika Saedler 1998/99 und sein Großvater Hans mit Oma Christine Prisack 1983/84 waren bereits Schützenkönige, im vorigen Jahr des 150-jährigen Bestehens der Bruderschaft, gelang es Klaus Saedler, seinen großen Traum, einmal Schützenkönig von Straberg zu werden, wahrzumachen. Mit seiner Königin Nina Schulz, mit der er die Leidenschaft für Karneval teilt, lebt er in Delhoven, ihre Königsresidenz ist aber in Straberg, im Alfred-Delp-Haus. Als Sitzungspräsident führt Klaus Saedler durch die bunten Abende der närrischen Schützen im Hubertussaal – ebenfalls eine Familientradition nach Vater Wolfgang Saedler und Onkel Hans-Bernd Prisack –, Nina Schulz ist im Vorstand der KG Thalia Blau-Weiß Delhoven aktiv und tanzt in zwei Gruppen.

„Alles ist gut vorbereitet“, ist Brudermeister Ulrich Baumer positiv gestimmt. Gerade für den Samstag und den erwarteten Ansturm auf den Strabi und Straberg sei die Bruderschaft im Gespräch mit dem städtischen Ordnungsamt und der Polizei. „Wir freuen uns auf ein tolles Fest“, sagt Baumer. Es beginnt am Samstag um 12 Uhr mit dem Einschießen, gefolgt vom Umzug des Tambourkorps ab 14\.30 Uhr. Nach Fackelzug und Ball im Hubertussaal (ab 20 Uhr) steht das Höhenfeuerwerk auf dem Plan, bevor am Sonntag nach der 9-Uhr-Festmesse in St. Agatha die Gedenkfeier am Ehrenmal mit Großem Zapfenstreich um 10 Uhr beginnt. Der Festumzug ab 15 Uhr und der Festball ab 20 Uhr werden viele Gäste anziehen. Am Montag wird ab 16 Uhr der neue Schützenkönig ermittelt, der am Dienstag ab 20\.30 Uhr gekrönt wird.