1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Spätantiker Siegelring aus Zons ist Bestandteil einer Ausstellung

Ausstellung des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege : Historiker zeigen spätantiken Siegelring aus Zons

In der Ausstellung des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege werden zum 17. Mal die interessantesten Neufunde aus dem Vorjahr vorgestellt. Die Schau läuft bis zum 30. April.

(ssc) Das Amt für Bodendenkmalpflege des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) präsentiert zum 17. Mal eine Auswahl von sehenswerten Neufunden aus dem vergangenen Jahr. Ein Fundstück stammt dabei aus Dormagen. Es handelt sich um einen spätantiken goldenen Siegelring mit christlichem Motiv, der in Zons gefunden wurde und Zeugnis gibt von Dormagens römischer Historie, ebenso einen Eindruck von religiösen Vorstellungen und dem Glaubenswandel in der römischen Zeit. Nach Einschätzung der Forscher hat der Siegelring einst einer hochstehenden Persönlichkeit gehört.

Die Ausstellung ist jedoch auch für Nicht-Dormagener interessant. Denn sie widmet sich übergreifenden Themen der archäologischen und paläontologischen Bodendenkmalpflege. Dazu gehören zum Beispiel die Methoden der Prospektion, die Herausforderungen für die Bodendenkmalpflege in den Braunkohletagebauen und den Kiesabbauflächen, aber auch neue Forschungen zu Altbekanntem.

Das Spektrum der Neufunde reicht von der Erdgeschichte über Römerzeit und Mittelalter bis in die Neuzeit. Zu sehen sind der Ring aus Zons und zahlreiche weitere Neufunde bis 30. April – im LVR-Landesmuseum Bonn an der Colmantstraße 14-16 (2. Obergeschoss). Das Museum ist dienstags bis sonntags jeweils in der Zeit von 11 bis 18 Uhr geöffnet, montags bleibt die Einrichtung geschlossen. In Coronazeiten ist der Besuch nur nach vorheriger Buchung möglich.

(ssc)