Sessionsauftakt in Dormagen: Proklamationen in Delhoven und Zons

Karneval in Dormagen : Jecke Frauen-Power in Delhoven und Zons

Am Abend vor dem 11. November fanden bereits zwei Proklamationen zweier weiblicher Dreigestirne statt.

Mit viel „Alaaf” startete die Karnevalssession in Dormagen bereits am Vorabend des Elften im Elften: Die KG Rot-Weiß Feste Zons und die KG Thalia Blau Weiß Delhoven eröffneten mit ihren Proklamationen am Samstag die neue Session – mit viel Frauen-Power.

„Wenn der 10. November ein Samstag ist, dann kann man auch vor dem offiziellen Karnevalsbeginn die Proklamation begehen. Wir wollten die verschiedenen Veranstaltungen etwas entzerren. Schließlich besuchen wir uns auch gegenseitig in Dormagen“, erklärte Wiljo Wimmer, Vorsitzender der KG Rot-Weiß Feste Zons, bei der Veranstaltung in der Pfarrscheune neben St. Martinus im Herzen der Zonser Altstadt.

Im Festzelt in Delhoven gibt es eine ähnliche Begründung: „Es ist schade, wenn alle Termine gleichzeitig sind. Außerdem ist am 17. November ‚Dormagen feiert Kölsch‘“, sagte Sabrina Diamant, Prinzenführerin der KG Thalia Blau Weiß Delhoven. Bei der Proklamation geben traditionell die amtierenden Tollitäten ihre Insignien ab und die neuen werden proklamiert.

Zonser Jungfrau Christine Sörns, Kinderprinzessin Fiona Strecha, Prinz Jasmin I. Hyrbaczek, Kinderprinz Fiona Beivers, Bauer Jacqueline Leonhardt. Foto: KG Rot-Weiß Feste Zons

In Zons eröffnete Sitzungspräsident Frank Wimmer die Proklamation, nachdem der Elferrat und die „Red Kids“ aufmarschiert waren. Auch das Prinzenpaar Michael I. und Sissi I. Nipkow begrüßte die zahlreichen Gäste an den langen Tafeln in der Pfarrscheune, um sich dann von den Jecken zu verabschieden. Für die musikalische Begleitung sorgte Peter Pick. Aber auch unterschiedliche Gesangs- und Musikgruppen gestalteten das närrische Programm mit. Tanz gab es von den „Roten Funken“, der „Zonser Stadtwache“, den „Red Kids“ und der Freizeitgarde „Gut am Glas“. In dieser Session sind die Zoner Tollitäten weiblich: Prinz Fiona Strecha und Prinzessin Fiona Beivers bilden das Kinderprinzenpaar. Beide tanzen in der „Schlossgarde“. Traditionell wurde auch das neue Dreigestirn erst am Abend bekannt gegeben: Prinz Jasmin I. Hyrbaczek, Bauer Jacqueline Leonhardt und Jungfrau Christine Sörns. Alle drei haben langjährige Erfahrung bei den „Roten Funken“ und sind zudem engagierte Fußballerinnen.

In Delhoven eröffnete Sitzungspräsident Wolfgang Schecht die Proklamation. Wie gewohnt begleitete das Tambourcorps „Blüh auf“ Delhoven den Abend musikalisch. Neben den „Thalia Spatzen“, der „Thalia Garde“, den „blauen Funken“ und „SixPack“ tanzten zum ersten Mal auch die „Thalia Küken“ auf der Bühne und zeigten ihr Können.

Das „alte“ Dreigestirn Prinz Andy I. Pflug, Bauer Stephan Schotten und Jungfrau „Mandy“ (Manfred) Strick übergab an das neue Dreigestirn, das den Samstagabend kaum noch erwarten konnte. Auch in Delhoven ist es in dieser Session rein weiblich: Prinz Carola I. Strick, Bauer Verena Lobedann und Jungfrau Melanie Wieschenkämper. Die 31-jährige Strick ist von Beruf Tourismuskauffrau und hat eine langjährige gemeinsame Vergangenheit im Karneval in Delve. Genau wie die 30-jährige Lobedann. Beide waren viele Jahre bei den „Blauen Funken“ und sind mittlerweile Trainerinnen für die Thalia-Küken, Spatzen und Garde“. Die 34-jährige Wieschenkämper ist gelernte Friseurin und freut sich, dass sie dem Dorf, das sie „so herzlich aufgenommen hat“ nun etwas zurückgeben kann. Neben den Delhovener Karnevalsgruppen war auch die Stadtgarde Monheim als Gast mit in dem prall gefüllten Festzelt auf dem Schützenplatz.

Mehr von RP ONLINE