Senioren-Karnevalsfeier in Zons für 2019 gesichert

Zonser Vereine : Vereine retten jecke Senioren-Feier

KG Rot-Weiß „Feste Zons“, Awo Zons und kfd-Kräfte arbeiten zusammen.

Wegen Auftrittskräfte-Mangels für eine ganze Sitzung sind sowohl die Frauen- als auch die Seniorensitzungen der kfd Zons in den vergangenen Jahren ausgefallen. Dabei ist der Bedarf da. „So haben wir vor fünf Monaten mit mehreren Zonsern, unter anderem mit Heinz Angerhöfer von der Awo, überlegt, wie wir den Senioren trotzdem eine närrische Feier ermöglichen können“, erklärt Wiljo Wimmer, Vorsitzender der KG Rot-Weiß „Feste Zons“.

Denn nach dem Motto „Was eine Gruppe allein nicht leisten kann, schaffen mehrere bestimmt“ haben sich die Awo Zons, die KG und kfd-Kräfte zusammengetan, um den Senioren einen jecken Nachmittag zu ermöglichen: Am Mittwoch, 14. November, sollen alle Zonser Senioren ab 70 Jahren die Chance auf einen vergnüglichen Karnevals-Nachmittag in der Pfarrscheune haben.

„Der Bedarf ist vorhanden“, ist sich nicht nur Wiljo Wimmer sicher. Um die 200 Plätze in der Pfarrscheune an die Über-70-Jährigen zu vergeben, haben die Organisatoren einen Anmeldetermin vorbereitet: Am Montag, 22. Oktober, steht Christa Dappen in der Pfarrscheune für Anmeldungen bereit. Jeder Senior darf bis zu vier Plätze für drei weitere Senioren „buchen“. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gern gesehen. Essen und Getränke sind ebenfalls kostenlos für die Senioren.

Beim karnevalistischen Nachmittag werden unter anderem die kleinen Tanzgruppen der KG Rot-Weiß „Feste Zons“ auftreten – und auch die drei Tage zuvor proklamierten neuen Tollitäten der Zonser auf die Bühne kommen. „Da können wir die Bühne noch von der Proklamation stehen lassen“, erläutert Wimmer. Auch die Awo will sich mit Aufführungen beteiligen, ebenso die kfd-Kräfte, die beliebte Sketche wiederaufführen möchten. Und da der angestammte Sitzungspräsident Frank Wimmer, der Bruder des Vorsitzenden, am 14. November beruflich verhindert ist, springt ein „alter Hase“ aus der Familie Wimmer ein: „Mein Vater Hubert Wilhelm Wimmer wird zielgruppengerecht die anderen Senioren durch den närrischen Nachmittag geleiten“, sagt Wiljo Wimmer schmunzelnd. Das wird ein hochvergnüglicher Nachmittag, schließlich kann Moderator „HuWi“ auf zahlreiche Karnevals-Auftritte und Sitzungsleitungen zurückgreifen.

Nach dem Kinderfest in der Zonser Heide wollen die Zonser Karnevalisten damit – außer den Auftritten im Alloheim – ein neues Angebot auch für die Älteren etablieren. Das soll im Zusammenspiel mit anderen Vereinen gelingen, wie die KG Rot-Weiß „Feste Zons“ bereits mit den Zonser Schützen den Neujahrsempfang von der CDU übernommen hat und mit dem FC Zons den „Tanz in den Mai“ stemmt. „Das alles stärkt die Gemeinsamkeit in der Zollfeste“, ist Wiljo Wimmer überzeugt.

Mehr von RP ONLINE