Schwimmkurse in Dormagen Viele Nichtschwimmer, wenig Personal

Dormagen · Sommerzeit ist Badezeit. Doch die Zahl an jungen Nichtschwimmern im Stadtgebiet ist groß, genau wie der Bedarf an Schwimmkursen. Wie Schwimmtrainer die aktuelle Situation bewerten und welche Angebote es in den Ferien gibt.

 In der Römer Therme, dem Freibad in Dormagen, hat schon so manches Kind schwimmen gelernt.

In der Römer Therme, dem Freibad in Dormagen, hat schon so manches Kind schwimmen gelernt.

Foto: Hammer, Linda/Hammer, Linda (lh)

An heißen Sommertagen flüchten viele Familien aus der Stadt. Ihr Ziel: der Straberger See. Auf der Suche nach Erfrischung stürzen sich die Dormagener dort ins kühle Nass – unter den wachsamen Blicken der Rettungsschwimmer von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Die beobachten aktuell vor allem eins: Viele Kinder können nicht mehr schwimmen. „Sie sind entweder mit Schwimmflügeln im Wasser oder ihre Schwimmbewegungen sehen noch nicht gut aus“, berichtet Jessica Ahring, Ausbildungsleiterin der DLRG-Ortsgruppe Dormagen. Sie weiß, wie groß der Bedarf an Schwimmkursen im Stadtgebiet ist.