1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Schulgärten in Dormagen erhalten Auszeichnung

Grundschule Burg in Hackenbroich : Schulgärten erhalten Auszeichnung der Vereinten Nationen

Zur Verbesserung von Lebensräumen im öffentlichen Grün und der biologischer Vielfalt verwirklichten die Kinder der Grundschule Burg Hackenbroich verschiedene Projekte. Dafür wurden sie jetzt ausgezeichnet.

Für ihre Arbeit in den vielen verschiedenen Grünanlagen rund um die Schule ist die Grundschule Burg Hackenbroich jetzt ausgezeichnet worden. Sie darf sich ab sofort „Ausgezeichnetes Projekt – UN Dekade biologische Vielfalt“ nennen.

Feiern konnte sie diese Auszeichnung coronabedingt nur im kleinen Kreise. Die Umwelt-AG versammelte sich dazu am Hochbeet der OGS und erntete eine große Portion Lob von der Schulleiterin Larissa Goller-Wolf. Die Umwelt-AG hatte sich in den vergangenen Monaten ausgiebig um die Schulgärten gesorgt, genauso wie verschiedene Fördergruppen, die Garten-AG der OGS und die DAZ3-Kinder. Dabei kümmerten sich die Akteure insbesondere um Artenschutz, Tierschutz, Upcycling, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Die 4. Klassen pflanzten in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal auf der Wildblumenwiese einen Abschlussbaum. Eine Kooperation mit dem Bürgerhaus ermöglichte der Schule die Gestaltung einer weiteren Grünfläche in der Schulumgebung. Dabei entstanden viele verschiedene Projekte zur Verbesserung von Lebensräumen im öffentlichen Grün und deren biologischer Vielfalt. In den Schulgärten rund um die Grundschule können die Kinder in den Gartenanlagen entdecken, wie man Giersch erkennt, wo Disteln oder Tomaten wachsen, dass Löwenmäulchen nicht beißen, Maronen nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt zu finden sind, welche Insekten um die Malve herum summen und wie man etwas für Vögel tun kann.

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für biologische Vielfalt erklärt. Die Staatengemeinschaft ruft damit die Menschen auf der ganzen Welt auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen.

(cobr)