Schützenfest Zons Strahlendes Königspaar Marco I. und Hilde

Schützenfest Zons: Zonser feiern ihr Königspaar Marco I. und Hilde

Die Sonne strahlte vom hellblauen Zonser Schützenfest-Himmel – überstrahlt wurde sie allerdings von König Marco Meuter und Königin Hilde Ferber-Meuter, die mit Strahlen gar nicht aufhören konnten.

Als Schützenkönigspaar erlebten beide einen „tollen Auftakt“, der sie „sehr glücklich“ gemacht hatzu Ehren feiert die St.-Hubertus-Schützengesellschaft Zons ihr 120. Schützenfest.

Zu diesem runden Geburtstag gab es erstmals zwei Schirmherren –, „ein sehr schönes und charmantes Novum“, wie Vorsitzender Peter Norff betonte: Schirmherrinnen sind Anna Karina Hahn, Leiterin des Kreismuseums Zons, und die wissenschaftliche Mitarbeiterin Verena Göbel. Sie mussten am Samstag nicht selbst zur Tat schreiten, da der Hammer zum Fassanstich irgendwie verloren ging, und der stellvertretende Vorsitzende Harald Rasselnberg mit „starker Faust“ das Fass anschlug. Dies verriet bei der gut besuchten Jubilarehrung am Sonntagmorgen am Schweinebrunnen ein von Rückenschmerzen sichtlich angeschlagener Vorsitzender Peter Norff, der sich jedoch den Seitenhieb auf die fehlenden Fahnen hinter dem Brunnendenkmal nicht verkneifen wollte: Mit Blick auf die beiden Bürgermeister-Stellvertreter Hans Sturm und Michael Dries erinnerte Norff an das Versprechen des Bürgermeisters Erik Lierenfeld aus dem Vorjahr, die verschlissenen Fahnen zu ersetzen: „Wo sind die Fahnen? Jetzt haben wir gar keine“, zeigte er auf die leeren Fahnenmaste und stellte fest: „Es wäre schön, wenn die Stadtverwaltung durch Fahnen anzeigen könnte, dass wir hier Schützenfest feiern.“ Den städtischen Grünflächen-Experten der technischen Betriebe dankte Norff ausdrücklich für die Rettung der herrlichen Kastanie am Schweinebrunnen, die von Schwarzfäule befallen war: „Die Krone wurde mit Bändern gesichert, das Totholz herausgeschnitten, so muss die Kastanie nun nicht mehr gefällt werden.“

Nach der Heiligen Messe mit beeindruckender Altarparade in St. Martinus und vor der Frühparade wurden langjährige Schützen geehrt und verdiente Schützen ausgezeichnet, darunter König Marco Meuter, der die Goldene Ehrennadel erhielt, ebenso Vize-Chef Harald Rasselnberg, Kassierer Thorsten Block, Oberst Patrick Ohligschläger und Geschäftsführer Herbert Rasselnberg. Seinen vier Vorständlern bescheinigte Norff hervorragende Arbeit und viel Engagement: „Ich bin stolz, solche Kameraden im Vorstand zu haben.“ Für Karl-Peter Libertus gab es den hohen Verdienstorden (weiterer Bericht folgt). Vize-Bürgermeister Sturm lobte den hohen Einsatz der Schützen für die Gesellschaft: „Das tut Zons und Dormagen gut“ sagte er.

Mehr von RP ONLINE