1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Rodeln im Tannenbusch ist künftig verboten

Dormagen : Rodeln im Tannenbusch ist künftig verboten

"Künftig wird es im Tannenbusch kein Rodeln mehr geben", formuliert Ulrich Pfister knapp. Und damit beruft sich der SVGD-Geschäftsführer auf eine angeforderte Stellungsnahme des Gemeinde-Versicherungs-Verbandes (GVV).

Darin heißt es: "Grundsätzlich gilt, dass verkehrssicherungspflichtig derjenige ist, der eine Gefahrenquelle schafft oder unterhält (...). Als offensichtliche Gefahrenquelle sind auf der Anhebung etliche Dinge auszumachen. Dies sind in erster Linie die Spielgeräte sowie die Seilbahn (.

..). Im augenblicklichen Zustand können wir Ihnen nicht empfehlen, das Rodeln auf diesem Hang zuzulassen." Damit, so Pfister, sei die Entscheidung gegen das Rodeln gefallen. Vorausgegangen war ein Streit zwischen der SVGD und dem Vorsitzenden des Fördervereins Straberg, Jürgen Brockmeyer, der für gefahrloses Rodeln den Abbau der Geräte des Generationenspielplatzes vorgeschlagen hatte (die NGZ berichtete).

(NGZ)