Rheinland-Klinikum Dormagen: Neue Leiterin der Notfallaufnahme

Rheinland-Klinikum Dormagen : Neue Leiterin der Notfallaufnahme

Seit Anfang Januar gibt es eine neue Leitung der Zentralen Notaufnahme am Rheinland-Klinikum Dormagen: Janine Kilian steht nun der Notfallambulanz vor, unterstützt wird sie dabei von Kerstin Gretschko.

Begrüßt wurden die beiden erfahrenen Notfallmedizinerinnen von Klinikdirektorin Claudia Benthake: „Es ist sehr schön, dass wir die wichtige Abteilung der Zentralambulanz nun mit erfahrene Leiterinnen zusätzlich aufwerten konnten, da sind wir nun deutlich besser aufgestellt.“

Das Kreiskrankenhaus Dormagen kennt Janine Kilian bereits von ihrer Weiterbildungszeit, also war ihre Rückkehr ans „Rheinland Klinikum Dormagen“ nun wie ein „Nach Hause Kommen“, wie die 34 Jahre alte Anästhesistin mit Facharzt Notärztin sagt: „Es ist schön, wenn man schon einige Gesichter kennt.“ Janine Kilian hat zudem eine Leitende Notarzt-Qualifikation und war länger an der Uniklinik in Köln mit Schwerpunkt Kinder tätig. „Da habe ich das ganze Spektrum kennengelernt“, sagt die sympathische Ärztin, die in Neuss geboren wurde.

Ihre Stellvertreterin Kerstin Gretschko ist seit 1. Januar 2020 Leitende Oberärztin in der Notfallaufnahme in Dormagen. Seit 2018 ist die gebürtige Kölnerin Internistin. Die 33 Jahre alte Ärztin war 6,5 Jahre im Porzer Krankenhaus tätig, wo sie zur Internistin ausgebildet wurde – die letzten 1,5 Jahre in der Notaufnahme mit kardiologischem Schwerpunkt. Auch sie fühlt sich schon wohl in Hackenbroich: „Es ist wunderbar, dass ich hier die Organisation mitgestalten kann, auch wenn das Patientenversorgen mir weiterhin sehr viel Spaß macht“, sagt die sympathische Internistin.

Lobende Worte findet die neue Leiterin der Zentralen Notaufnahme über die Atmosphäre im Rheinland-Klinikum Dormagen: „Die Ansprache der Patienten, gerade in der Notaufnahme, ist sehr freundlich, das gefällt mir sehr gut. Auch das kollegiale Miteinander schätze ich sehr“, sagt Janine Kilian. Die nicht planbare Arbeit mit Notfallpatienten finden beide junge Ärztinnen sehr spannend und eine große Herausforderung, der sie sich gern stellen. „Wir schauen bei allen Patienten nach deren Bedürfnissen, um sie im besten Fall direkt zu behandeln“, betont Janine Kilian. Natürlich würden zum Beispiel Geburten weiterhin im Kreißsaal erfolgen. „Der Notarzt ist der Allrounder draußen bei den Einsätzen, hier sind wir in der Notaufnahme Generalisten“, ergänzt Kerstin Gretschko. Zudem sind im Krankenhaus die Wege bei Weiterleitungen nicht so weit.

Die Kooperation mit der Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzte läuft gut – die Anlaufstelle an der Anmelde-Theke ist die gleiche, im Erdgeschoss des Krankenhauses in Hackenbroich. „Wir wissen das sehr zu schätzen, dass uns die Kollegen im Nachmittagsbereich als zusätzliche Ansprechpartner für die Patienten unterstützen“, sagt Janine Kilian.

In den nächsten Monaten stehen Umbaumaßnahmen in der Notaufnahme an: „Da hoffen wir auf die Nachsicht unserer Patienten“, bittet die Leiterin um Verständnis für Beeinträchtigungen. Carina Wernig