Rebecca Brüggen ist neue Leiterin der Mayerschen Buchhandlung

Rebecca Brüggen: Neue Leiterin der Mayerschen Buchhandlung

Büchereien und Buchhandlungen gelten als Insel der Ruhe, auf die sich Lesefreunde zurückziehen können auf der Suche nach der passenden Literatur. Mitunter gibt’s sogar eine Tasse Kaffee dazu. Bei den hochsommerlichen Temperaturen ist der Aufenthalt in den klimatisierten Räumen ohnehin ein Genuss und, als zweiter Effekt, macht das Arbeiten für die Mitarbeiter leichter.

Das freut Rebecca Brüggen, die Geschäftsleiterin der Filiale der Mayerschen Buchhandlung an der Kölner Straße, wo auch ein Servicepunkt der NGZ ist. Die ist gut gelaunt, weil sie sich sehr über ihre neue Aufgabe als Chefin der Filiale an der „Kö“ freut. Übrigens ein Wechsel von „Kö“ zu „Kö“: Die 32-Jährige arbeitete in den vergangenen knapp vier Jahren bei der Mayerschen an der Königsallee in Düsseldorf.

Für die junge Bücher-Expertin ist es ein Schritt zurück in die Heimat: In Neuss geboren, ist Brüggen in Grevenbroich aufgewachsen. Dormagen ist jetzt der „perfekte Standort zwischen Düsseldorf und Köln“, weil sie in der Landeshauptstadt lebt und ihr Partner in der Domstadt zuhause ist. Die Vita der Grevenbroicherin führt fast zwangsläufig zu ihrem heutigen Arbeitgeber. „In der neunten Klasse habe ich ein Praktikum in der Buchhandlung Krause gemacht“, erzählt sie. Das hat ihr so gut gefallen, dass sie während des Studiums dort auch als Aushilfe arbeitete. Eines Tages wurde Rebecca Brüggen von der damaligen Chefin gefragt, ob sie nicht abends mal in die Buchhandlung kommen wolle. Dort stellte sich nämlich die Chefetage der „Mayerschen“ vor, die die Buchhandlung übernommen hatte. „Das habe ich auch gemacht und in einer ausgesprochen freundlichen und lockeren Atmosphäre wurde ich gefragt, ob ich nicht eine Ausbildung machen wollte.“ Gefragt, getan und aus der Germanistik-Studentin wurde die Buchhändler-Auszubildende. Der Kreis zur Mayerschen hatte sich geschlossen.

  • Duisburg : Kabarettist Nito Torres in der Mayerschen Buchhandlung

Ihre zweieinhalbjährige Ausbildung absolvierte Brüggen in der Filiale in Neuss. Danach wechselte sie in einen kleinen Store des Familienunternehmens an der Nordstraße in Düsseldorf, ehe es an die „Kö“ ging. In dieser großen Buchhandlung hatte sie zuletzt die Abteilungsaufsicht. Dass für die 32-Jährige Lesen ein Hobby ist, versteht sich von selbst, aktuell mag sie den Autor Haruki Murakami. Brüggen fotografiert gerne und reist in ferne Länder, zuletzt China und Tansania.

Mehr von RP ONLINE