Dormagen: Rainer Müller als Betriebsratschef bei Ineos bestätigt

Dormagen: Rainer Müller als Betriebsratschef bei Ineos bestätigt

Das Petrochemie-Unternehmen Ineos hat einen neuen Betriebsrat - mit zwei der Belegschaft bereits vertrauten Gesichtern an der Spitze. Denn Rainer Müller ist in der konstituierenden Sitzung des Gremiums als Vorsitzender bestätigt worden und tritt nun seine zweite Amtszeit an. Auch Müllers bisheriger Stellvertreter Michael Schmitz wurde von den Betriebsratskollegen in seiner Funktion wiedergewählt. Das hat die Unternehmenskommunikation von Ineos jetzt mitgeteilt.

In der 60-jährigen Standortgeschichte von Ineos ist Rainer Müller erst der fünfte Betriebsratsvorsitzende. Neben ihm und Schmitz gibt es drei weitere Betriebsratsmitglieder, die für die Interessenvertretung der Beschäftigten freigestellt worden sind: Holger Trimborn, Marco Hucklenbroich und Holger Prinz. Insgesamt gehören dem Betriebsrat 19 Männer und Frauen an, die bei der Betriebsratswahl von den wahlberechtigten Mitarbeitern von Ineos bestimmt worden waren. Die Wahlbeteiligung war recht hoch: Mehr als 71 Prozent aller Wahlberechtigten hätten ihre Stimme abgegeben, berichtete Ineos.

Rainer Müller fühlt sich nach eigener Aussage durch das Votum in seiner Arbeit in den zurückliegenden vier Jahren bestätigt. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinem neuen Team und bin zuversichtlich, die eingeleiteten Aktivitäten fortführen und anstehende Aufgaben bewältigen zu können. Wir setzen dabei traditionell auf den lösungsorientierten Austausch mit dem Arbeitgeber", sagte er.

Auch die Unternehmensführung äußerte sich positiv. Ineos-Geschäftsführer und -Arbeitsdirektor Patrick Giefers gratulierte Müller und dessen Mitstreitern: "Wir wollen gemeinsam den Standort voranbringen. Trotz mitunter unterschiedlicher Positionen ist uns dies in der zurückliegenden Legislaturperiode im konstruktiven Austausch gelungen. Wir setzen weiterhin auf eine tragfähige Sozialpartnerschaft."

(ssc)