Dormagen: Querungshilfe für Schüler des NKG

Dormagen: Querungshilfe für Schüler des NKG

Die TBD realisieren den langjährigen Wunsch eines sicheren Schulweges.

Aufatmen bei den Schülern des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden: Das gefährliche Überqueren einer unübersichtlichen Landstraße hat jetzt ein Ende gefunden. Die Technischen Betriebe Dormagen (TBD) haben den jahrelangen Wunsch nach einer Querungshilfe realisiert. Mithilfe einer Insel an der Zufahrt zum Kloster an der L 36 und neuen Radwegdecken wird den Schülern aus Richtung Delhoven eine geordnete und sichere Querung ermöglicht.

Doch wieso jetzt erst, wo es doch um die Sicherheit von Schülern geht? "Eigentlich ist ja der Landesbetrieb für die Landstraßen verantwortlich, aber die haben aufgrund von Personal- und Geldknappheit alle Anträge abgelehnt", erklärt Thomas Gruteser, Leiter des Bereich Straßenbau. "Eine Querungshilfe war aber dringend erforderlich, weswegen die TBD entschieden hat, selber aktiv zu werden und für die Schüler etwas Sicheres zu planen und umzusetzen."

  • Dormagen : Querungshilfe am Klosterhof kommt im Herbst

Die Maßnahmen haben insgesamt 140.000 Euro gekostet. Das Geld haben die TBD vom Landesbetrieb Straßen bekommen. Ganz abgeschlossen sind die Arbeiten aber noch nicht: Durch die kalten Temperaturen und den häufig einsetzenden Regen konnte bisher noch keine neue Fahrbahnmarkierung angelegt werden. "Dazu wird es wohl erst im neuen Jahr kommen. Wir hoffen auf ein paar trockene Tage im Januar, bei mindestens fünf Grad plus", so Gruteser. Die Insel und die Radwege sind dagegen seit bereits drei Wochen nutzbar.

(meho)