Dormagen: Queen- und Tote Hosen-Sound in Dormagen

Dormagen: Queen- und Tote Hosen-Sound in Dormagen

Vier Konzerte in 14 Tagen: Tribute-Bands spielen die Hits ihre prominenten Vorbilder.

Der April endet mit Live-Musik, der Mai startet mit eben solcher in Dormagen: Am Freitag, 28. April, tritt um 20 Uhr die "Central Park Band" im Rahmen der Reihe "Friday Night" in der Kulturkirche an der Ostpreußenallee auf. Central Park - da denken Musikliebhaber natürlich an die legendären Auftritte von Simon and Garfunkel. Die Central Park Band widmet sich den Songs dieses großen amerikanischen Duos und bringt diese authentisch auf die Bühne. Sound of Silence, Bridge of troubled water, El Condor Pasa oder Mrs. Robinson sind im Gedächtnis von Generationen von Musikliebhabern verankert. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Kartenvorverkauf (12 Euro) bei Ropina (Kölner Straße 79 - 81) und Café Seitenweise (Kölner Straße 145).

Am Samstag (29. April) geht es ab 20 Uhr in der Kulturhalle an der Langemarkstraße weiter, wo die Queen Kings unter dem Titel "A kind of Queen" auftreten werden. "Queen Kings" gilt als eine der besten Queen-Tribute-Bands und tourt schon seit vielen Jahren durch Deutschland und Europa. In diesem Jahr präsentieren sie mit Sascha Krebs als Leadsänger ihre neue Show "A kind of Queen". Kenner schätzen die Band für ihre Authentizität - sie haben sich den Queen-Sound bis ins kleinste Detail zu eigen gemacht, bleiben aber dennoch sich selbst treu und behalten eine eigene Note. Eintritt ab 18,50 Euro.

  • Rheinberg : Tribute-Band mit perfekter Queen-Illusion

Eine Woche später wird es laut in der Tank-Stelle an der Mathias-Giesen-Straße im Gewerbegebiet Top-West. Dort gastiert ab 20 Uhr mit "Kauf mich" die nach Meinung von Veranstalter Jorgos Flambouraris "wahrscheinlich beste Toten Hosen-Tributeshow Deutschlands". Fünf Punkrocker haben sich Ende 2012 einen gemeinsamen musikalischen Traum erfüllt und die Band "Kauf mich" gegründet. Professionalität, Leidenschaft und musikalisches Können verschmelzen zu einer packenden, perfekten und einmalig authentischen Tote Hosen-Tributeshow. Das Repertoire reicht von alten Hosen-Klassikern bis hin zum neuesten Album der erfolgreichsten deutschen Punkrockband aus Düsseldorf. Im Vorprogramm spielen "Datenschmutz" aus Grevenbroich. Am Freitag, 12. Mai, ist die "Mason Rack Band" ab 21 Uhr zu Gast im Pink Panther, Höhenberg 1. Die Mason Rack Band kommt aus Australien und tritt in der ganzen Welt auf. Ihre Musik lässt sich in drei Worte zusammenfassen: Blues-Roots-Rock. Karten gibt es für 15 Euro in der City-Buchhandlung an der Kölner Straße.

(schum)