Professor aus Dormagen rät Vollwertige Ernährung wichtig bei Morbus Crohn

Dormagen · Gesundheits-Experten des Rheinland-Klinikums in Dormagen geben regelmäßig Ernährungs-Tipps zur Fastenzeit. Jetzt geht es um die Entzündungskrankheit Morbus Crohn.

 Professor Graf Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie und Onkologie in Dormagen  Serie: Ernährung

Professor Graf Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie und Onkologie in Dormagen Serie: Ernährung

Foto: Rheinland Kliniken

Ernährung ist für viele Patienten/innen mit Morbus Crohn, einer chronischen Entzündung des Magen-Darm-Traktes, ein zentrales und wichtiges Thema, weiß Professor Dr. Dirk Graf, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie am Rheinland Klinikum Dormagen und dem Elisabethkrankenhaus Grevenbroich. „Die ‚westliche‘ Lebensweise stellt einen Risikofaktor für die Entstehung eines Morbus Crohn dar“, erklärt der Experte, „die Ernährung mit viel Proteinen und ungesättigten Fettsäuren, jedoch wenig Gemüse, Ballaststoffen und Obst beeinflusst das Darmmikrobiom und die Epithelbarriere im Darm, was wiederum Entzündungen im Darm begünstigt.“

Die  richtigen Lebensmittel können aber auch zum Therapie-Erfolg bei Morbus Crohn beitragen und einer drohenden Mangelernährung vorbeugen. Wie die ideale Ernährung bei Morbus Crohn aussieht, ist wesentlich von der Krankheitsphase und -ausprägung abhängig. Patienten und Patientinnen mit geringen Symptomen eines Morbus Crohn sollten eine gesunde, vollwertige Ernährung mit einem ausreichenden Anteil an Obst und Gemüse zu sich nehmen.

Bei Verdacht auf eine Mangelernährung wird der behandelnde Arzt den Ernährungsstatus inklusive Mikro- und Makronährstoffen erheben. „Da die Aufnahme über den Darm eingeschränkt sein kann, liegt häufig ein begleitender Mangel an Vitamin D, Vitamin B12 oder Eisen vor, der ausgeglichen werden muss“, rät Professor Graf. Er empfiehlt grundsätzlich eine individualisierte Ernährungstherapie, die im Rahmen einer Ernährungsberatung definiert wird.

Info Gesundheits-Experten des Rheinland-Klinikums geben in unserer Zeitung regelmäßig Ernährungs-Tipps zur Fastenzeit. Heute: Prof. Dr. Dirk Graf (Foto: Klinikum), Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie und Onkologie.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort