1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Premiere fürs Streetfood-Festival in Dormagen

Dormagen kulinarisch : Premiere fürs Streetfood-Festival

Nach einem erfolgreichen Testlauf kürzlich beim Frühlingsfest startet das neue Angebot am Donnerstag offiziell. In der Innenstadt kann nach Feierabend unter freiem Himmel geschlemmt werden.

Das Open-Air-Kino auf der Freilichtbühne Zons kommt – und in wenigen Tagen auch eine Freiluftveranstaltung, bei der man in der Dormagener Innenstadt lecker und ungewöhnlich schlemmen kann. Die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) und ihr Grevenbroicher Partner „Die Rauchmeister“ laden für kommenden Donnerstag, 6. Juni, zum ersten „KÖ-stlich-Streetfood-Festival auf die Kö (=Kölner Straße) ein. Für alle, die nicht wissen, was sich hinter dem Begriff „Streetfood“ verbirgt: Es geht dabei um Speisen „auf die Hand“, die im Gehen gegessen werden können und von mobilen Händlern, ähnlich solchen, die von Wochenmärkten bekannt sind, zubereitet und verkauft werden. In diversen Städten laufen diese Festivals bereits mit Erfolg, zum Beispiel auf der anderen Rheinseite in Langenfeld. Dort hat Anfang Mai die zweite Auflage stattgefunden.

In Dormagen hatte es vor dem offiziellen Start kürzlich einen Testlauf gegeben. Beim Frühlingsfest waren diesmal ein paar Foodtrucks dabei gewesen, an denen auf einer Art Schlemmermeile Am Kappesberg Köstlichkeiten genossen werden konnten – ein Angebot, das laut SWD-Leiter Thomas Schmitt „super“ angenommen wurde. Weil zur Kernidee des neuen KÖ-stlich-Streetfood-Festivals das Snacken unter freiem Himmel nach Dienstschluss gehört, findet die Veranstaltung in der Woche statt und beginnt um 16.30 Uhr, wenn die Stände öffnen. Schmitt glaubt fest daran, dass das Angebot an einem langen Donnerstag gut platziert ist. Allerdings: 2016 hatte es Versuche gegeben, einen Feierabendmarkt im Stile eines Wochenmarktes zu späterer Stunde in der Dormagener City zu etablieren. Das war nicht gelungen, der Zuspruch war mäßig. Das Streetfood-Festival baut nun auf ein anderes Konzept.

  • Hier wurde am Wochenende gerockt: Die
    „Musik aus Dormagen“ : Ein Festival als Reise durch die Genres
  • Der Weihnachtsmarkt fällt zwar erneut aus,
    Veranstaltungen in Dormagen : Der Weihnachtsmarkt fällt erneut aus
  • Das sieht lecker aus: Das kulinarische
    Das war das Streed Food Festival in Wegberg : Vom Burger bis zum Currywurst-Weltuntergang

Und das erwartet die Besucher: „Die Rauchmeister“ selbst stehen hinterm Tresen ihres Anhängers, kredenzen dort Burger-Variationen aus regionalen Produkten und „alles, was man aus Kartoffeln machen kann“, wie Rauchmeister Manfred Höhne ankündigt. Heimisch fühlen er und Kompagnon Jan Swart sich überall dort, wo sie mit ihrem BBQ-Smoker-Anhänger vor Ort rauchgegarte Spezialitäten wie Pulled Pork, Pastrami oder auch Räucherlachs zubereiten können. Ebenfalls dabei sind Curry Inc. mit kreativen Currywurst-Variationen und Pommes mit deftigen Dressings.

Insbesondere die Freunde guter Weine dürfen sich auf die Damen von „Fräuleinswunder“ mit einem erstklassigen Wein- und Sektangebot, trendigen Drinks, frischen Biersorten und leckeren nichtalkoholischen Alternativen freuen. Das „Schwabenlädle“ wiederum lädt mit gutem Wein und Spezialitäten aus dem Ländle zum Verweilen ein. Für Feierabend-Beats mit einem Discjockey, für Softdrinks sowie für Kölsch und Alt zur Abkühlung wird natürlich auch gesorgt sein.