1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Praktikumsbörse für Schüler ist online

Dormagen : Praktikumsbörse für Schüler ist online

Die Lokale Allianz hat zusammen mit Jugendlichen ein Portal freigeschaltet, auf dem Dormagener Firmen ihre Praktikumsstellen einstellen können. Schüler informieren sich dort im Detail und können sich direkt bewerben.

Viele Schüler kennen die Situation: In der Jahrgangsstufe 10 steht das obligatorische zweiwöchige Praktikum an. Aber wohin? Einige Schulen bieten Adressen an, andere überlassen die Suche den Schülern, die oft ratlos sind. Das ändert sich jetzt: Durch eine Initiative der Lokalen Allianz gibt es ab sofort die "JobKomm-Dormagen", eine Praktikumsbörse im Internet für Dormagen, auf der Unternehmen ihre Praktikumsstellen einstellen und Schüler sofort einen guten Überblick erhalten.

Die Einrichtung dieser neuen Internet-Plattform lag einfach auf der Hand. Am "Runden Tisch Ausbildungsoffensive" der Lokalen Allianz war es ein Unternehmer und Vater, der die Schwierigkeit für Schüler ansprach, mühsam Praktikumsstellen zu finden. Auch ist es für Firmen mitunter schwierig, die Anfragen zu steuern. "Die Idee eines solchen Portals war daher schnell geboren", sagt Gabriele Böse, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung.

Klar war auch, eine Praktikumsbörse nur zusammen mit Jugendlichen zu entwickeln. Rathaus-Mitarbeiterin Angelika Fernhomberg aus dem Bereich Kinder, Jugend und Senioren nahm daraufhin Kontakt mit dem Internationalen Bund auf. Die jugendlichen Mitglieder der dortigen PC-Gruppe "waren sofort Feuer und Flamme", so Fernhomberg und "fanden es toll, dass sie angesprochen und ernst genommen wurden". Sie sind maßgeblich an der Entwicklung des Internet-Auftritts beteiligt, zum Beispiel was die Sprache, das Layout oder das Logo betrifft.

Das Ergebnis ist überzeugend. Der Internetauftritt gefällt durch eine freundliche Aufmachung und eine sehr übersichtliche, einfach gehaltene Gliederung. Sechs Rubriken sind in der Kopfleiste zu finden, darunter die wichtigste: Praktikumsangebote. Schon zum Start sind Stellen von 32 Dormagener Firmen zu finden. "Ziel ist es, bis zum Jahresende mindestens hundert zu haben", sagt Gabriele Böse.

Wer die Angebote anklickt, kann sich einen der aufgeführten Berufe auswählen, in der er mit einem Praktikum hineinschnuppern möchte, er sieht die anbietende Firma und den Zeitraum, wann ein Praktikum möglich ist, und erhält auf einen weiteren Klick hin detaillierte Informationen zum ausgewählten Beruf, der Firma und der Kontaktmöglichkeit. In einer weiteren Rubrik gibt es Tipps und Informationen — für Schüler, Eltern und Firmen. Firmen können ihrerseits diese Plattform, ab sofort nutzen, sich unter einer speziellen Rubrik anmelden und ihre Praktikusstellen anbieten. "Der äußere Rahmen ist dabei zwar vorgegeben, aber die Firmen sollten schon auf eine optisch gute Darstellung achten", sagt Böse. Das heißt, unbedingt aussagekräftige Fotos einstellen.

Beim Jahrestreffen der Lokalen Allianz wurde am Mittwoch das neue Portal vorgestellt. Gäste der Krefelder Initiative "Zukunft durch Industrie" verfolgten es mit großem Interesse. "Eine tolle Idee und vielleicht auch was für uns", sagte Detlef Rennings, Currenta-Betriebsratsvorsitzender in Krefeld.

Info Die neue Praktikumsbörse ist im Internet unter www.jobkomm-dormagen.de zu erreichen

(NGZ)