Dormagen: Politik berät wichtige Themen noch vor Weihnachten

Dormagen: Politik berät wichtige Themen noch vor Weihnachten

Bildung, Verkehr, Wohnungsbau und das liebe Geld: Die Dormagener Politiker und Verwaltungsfachleute wollen noch vor Weihnachten wichtige Weichen für das kommende Jahr und teilweise darüber hinaus stellen. Allein Ende November, Anfang Dezember stehen vier wichtige Sitzungen an.

Der städtische Eigenbetriebsausschuss widmet sich am 29. November (17.30 Uhr, Ratssaal) der Frage, wie es mit der Sanierung und Instandhaltung der örtlichen Schulen weitergehen soll. Auch der geplante "Lernort" an der Christoph-Rensing-Schule in Horrem wird ein Thema sein. In das sollen die Bürger eingebunden werden. Der Ausschussvorsitzende Karl-Heinz Heinen will den Bürgern zu Beginn der Sitzung die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen.

Auf großes öffentliches Interesse stößt die Planung der geforderten Umgehungsstraße für Nievenheim und Delrath, ebenso der sechsspurige Ausbau der A 57. Beides steht am 30. November (17.30 Uhr, Ratssaal) auf der Tagesordnung des Planungsausschusses.

  • Dormagen : Politik: Ratssaal soll bürgerfreundlicher werden

Der städtische Etat für 2018 kommt im Hauptausschuss am 1. Dezember, zur Sprache (14 Uhr, Ratssaal). Dabei sollen auch die Gebühren und die Zuschussanträge der Vereine diskutiert werden. Ein weiterer Punkt: Die Festlegung der Wahlbezirke für die Kommunalwahl 2020.

Der Sportausschuss richtet seinen Blick am 28. November (17.30 Uhr, Ratssaal) auf die Sanierung von Sportanlagen. Auch dort können Bürger zu Beginn Fragen stellen.

(ssc)
Mehr von RP ONLINE