1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Pfarrer Koltermann spricht übers Gewissen

Dormagen : Pfarrer Koltermann spricht übers Gewissen

Bei der heute beginnenden Salvatoroktav in Nievenheim und der am 16. Juni startenden Odilienoktav in Gohr spricht Pfarrer Klaus Koltermann in einer Predigtreihe über das Gewissen: "Dafür erlaube ich mir selbst mehr Zeit als sonst, die Predigt wird also etwa 20 statt zehn Minuten dauern."

Er möchte das Gewissen ethisch und theologisch beleuchten: "Woher nehmen wir den Maßstab über Recht und Unrecht zu entscheiden", fragt er. "Kinder erkennen schon sehr gut, wenn sie jemanden verletzt haben, fühlen sich schlecht und wollen sich entschuldigen."

Der Leitende Pfarrer des Pfarrverbandes Dormagen-Nord wird über den Einfluss des Herzens, Gottes Stimme und Entscheidungen sprechen, die für das Gewissen schwierig sind. "Ich glaube, dass das Gewissen als innere Stimme den Menschen immer zum Guten aufruft, es aber Auseinandersetzungen geben kann, die verhindern, dass er dieser Stimme folgt", sagt Koltermann, der auch Menschen wie Martin Luther, John Henry Newman und Sophie Scholl und ihre Gewissenslage beleuchtet.

Die Predigten sind für die Messen am 8. und 12. Juni um 19. Uhr, am 13. und 14. um 15 Uhr, am 15. Juni um 19 Uhr in St. Pankratius sowie täglich vom 18. bis 21. Juni jeweils um 15 und 19 Uhr und am 22. Juni um 14.30 Uhr in St. Odilia zu hören.

(NGZ/rl)