1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Parken in der Adventszeit ist kostenlos

Dormagen : Parken in der Adventszeit ist kostenlos

Dormagen An den Samstagen vor Weihnachten können die Kunden in der Dormagener City kostenfrei parken. Auf den 400 Stellplätzen Unter den Hecken schaltet die Stadt dann die Parkscheinautomaten ab.

Dormagen An den Samstagen vor Weihnachten können die Kunden in der Dormagener City kostenfrei parken. Auf den 400 Stellplätzen Unter den Hecken schaltet die Stadt dann die Parkscheinautomaten ab.

Die Regelung geht über die schon kostenlose erste Parkstunde noch einmal hinaus. Sie gilt bereits ab dem 29. November und schließt auch den letzten Samstag im Dezember ein.

"Wir wollen den Einzelhandel damit im wichtigen Weihnachts- und Silvestergeschäft unterstützen und die Verkehrssituation in der Innenstadt entzerren", sagt Bürgermeister Heinz Hilgers.

Castellstraße wird Einbahnstraße

Mit den Werbegemeinschaften hatte sich die Stadt zuvor am "Runden Tisch" über den weiteren Fortgang der Bauarbeiten in der City abgestimmt. Nach dem Abschluss der archäologischen Ausgrabungen wird in der kommenden Woche an der Castellstraße die Baustelle für den Rathausanbau eingerichtet.

"Wir werden den Baustellenbetrieb auf engstem Raum organisieren", erläutert Bernd Blochwitz, Leiter des Eigenbetriebs Dormagen. Auf der Römerstraße soll es für den Verkehr keine Beeinträchtigungen geben.

An der Castellstraße muss die Fahrbahn jedoch halbseitig gesperrt werden, damit der Kran aufgestellt werden kann. Das Ordnungsamt schildert an der Castellstraße daher eine Einbahnstraße aus. Sie gilt von der Römerstraße aus bis zum Parkhaus Rathaus-Galerie und den Stellplätzen des DM-Marktes.

"Das Parkhaus kann über die Einbahnstraße weiter problemfrei angefahren werden, nur beim Herausfahren müssen die Kunden zum Teil einen kleinen Umweg in Kauf nehmen", so Blochwitz. Das Parkhaus Nettergasse ist von der Verkehrsregelung nicht betroffen.

Arkaden: Baukran erst im Januar

Dankbar ist die Stadt dem Investor der Rathaus-Arkaden. Er hat sich bereit erklärt, erst im Januar seinen Baukran aufzustellen. Im Weihnachtsgeschäft sind so keine Sperrungen auf der Römerstraße erforderlich, nur beim Gießen des Fundaments werden dort Baufahrzeuge halten. "Dies ist ein großes Entgegenkommen des Investors im Interesse des Einzelhandels", so Hilgers.

(NGZ)