1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Ordnungskräfte schützen Maifeier in Zons

Dormagen : Ordnungskräfte schützen Maifeier in Zons

Vor einem Jahr randalierten Jugendliche in der Nacht zum 1. Mai in Zons. In diesem Jahr sollte ein Groß- aufgebot von Polizei und Ordnungskräften eine Wiederholung verhindern - keine leichte Aufgabe.

Nach Alkoholexzessen und Randale von Jugendlichen in der Nacht zum 1. Mai vor einem Jahr waren Polizei, Ordnungsamt und Veranstalter vorbereitet: Absperrungen, massive Präsenz und Kontrollen sollten für Sicherheit sorgen. Zunächst ging der Plan auf, der Abend in Zons ließ sich friedlich an. Keine Spur von Randale. Gegen 22 Uhr jedoch verschärfte sich die Lage.

Immer mehr Jugendliche, teils alkoholisiert und mit Flaschen im Gepäck, versammelten sich am Eingang zur Altstadt und an der Deichstraße. Aufs Festgelände kamen sie wegen der Sperren von Ordnern nicht, davor jedoch wurde die Stimmung aggressiver. Polizei und Ordnungsamt verstärkten ihre Kräfte, um eine Eskalation zu verhindern.

Ausweise wurden kontrolliert. Wer Flaschen dabei hatte, kam nicht aufs Festgelände, wo kurz zuvor der Maibaum aufgestellt worden war und die Zonser mit ihren Gästen feierten. Damit das auch weiter möglich ist, hatten Stadt, Polizei sowie der Heimat- und Verkehrsverein nach der Randale 2012 das neue Sicherheitskonzept entwickelt - offenbar nicht umsonst. Am Maifeiertag selbst soll es friedlich weitergehen: Um 11 Uhr beginnt der Maimarkt in Zollfeste.