1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Ordnungsamt kontrolliert Raucherclubs

Dormagen : Ordnungsamt kontrolliert Raucherclubs

"Mensch. Kultur. Kneipe" – mit diesem Slogan werben die Raucherclubs, die für viele Tabakliebhaber zur Nische geworden sind. Das könnte sich allerdings bald ändern.

"Mensch. Kultur. Kneipe" — mit diesem Slogan werben die Raucherclubs, die für viele Tabakliebhaber zur Nische geworden sind. Das könnte sich allerdings bald ändern.

Gaststätten sind durch die Bezeichnung "Raucherclub" nicht automatisch vom gesetzlichen Rauchverbot befreit. Dies hatte das Oberverwaltungsgericht Münster bereits im April entschieden. Wenn eine ganze Gaststätte zum Raucherclub erklärt werde, sei das als "unzulässige Umgehung des gesetzlichen Rauchverbots zu werten", so das Gericht.

Das hat Auswirkungen in Dormagen. "Nach diesen rechtlichen Vorgaben sind wir dazu angehalten, die Raucherclubs zu überprüfen", informiert Ordnungsamtsleiter Holger Burdag. Insgesamt vier Raucherclubs sind der Stadt bekannt. Diese wurden bereits angeschrieben und auf die jüngste Rechtsprechung hingewiesen. "Ab Juni werden wir dann Kontrollen vornehmen", so Burdag. Weitere Folgen für zahlreiche Gaststätten hat ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts vom 20. April. Danach ist es mit den Schutzbestimmungen nicht vereinbar, dass Nichtraucher in Gaststätten Raucherräume durchqueren müssen, wenn sie zum Beispiel das Lokal betreten oder Bestellungen aufgeben wollen. Raucherräume müssen vom übrigen Gaststättenbereich getrennt und kleiner als der Nichtraucherbereich sein.

Das Dormagener Ordnungsamt folgt damit dem Beispiel anderer Städte. "Das Thema hat an Beschleunigung gewonnen", sagt Thorsten Hellwig vom Dehoga NRW. Es hätten schon eine Vielzahl von Raucherclubs dicht machen müssen. Alternativen? "Ein separater Raucherraum oder die Umstellung auf eine Rauchergaststätte mit entsprechenden Auflagen."

(NGZ)