Dormagen: Oldtimer-Fans bestaunen "Classic Cars" in Knechtsteden

Dormagen: Oldtimer-Fans bestaunen "Classic Cars" in Knechtsteden

Nach zwei erfolgreichen Oldtimer-Veranstaltungen "Classic Cars" in Knechtsteden wird es am Sonntag, 6. Mai, von 11 bis 15.30 Uhr die dritte Auflage geben - im Rheinland ist das dann Brauchtum und somit nicht mehr wegzudenken. Seit Jahren teilen die Brüder Helmut und Michael Müller die Begeisterung für klassische Automobile, was sich nun in ihrer dritten Organisation der markenoffenen "Classic Cars" am Klosterhof Knechtsteden ausdrückt - in Kooperation mit dem MG Drivers Club Deutschland. Teilnehmer und Besucher (auch ohne Oldtimer) haben die Gelegenheit, automobile Klassiker verschiedenster Baujahre und Marken aus nächster Nähe zu erleben, wie alte Feuerwehrautos, PS starke Sportwagen, deutsche Kleinwagen oder auch englische Nobelkarossen vergangener Zeiten.

"Schon die beiden ersten Veranstaltungen waren sehr erfolgreich, wohl auch, weil es sich nicht nur um ein 08/15 Oldtimertreffen handelte, sondern weil einige Besonderheiten geboten wurden", sind die Veranstalter überzeugt und verweisen auf die Prämierung des schönsten und des ältesten Fahrzeugs sowie auf Preise für die weiteste Anfahrt sowie für die Gewinner eines kniffligen Quizes. "Die entspannte Atmosphäre, die Markenvielfalt - kurzum das Gesamtpaket - führten zu einem überaus positiven Feedback seitens der Besucher", berichten Helmut und Michael Müller.

Auch bei der dritten Veranstaltung am 6. Mai gibt es wieder zahlreiche Oldtimer zu bewundern, und diverse Aussteller präsentieren ihre Dienstleistungen oder Produkte, es gibt Technik- und Kaufberatung und außerdem einen zur mobilen Foto-Box umgebauten VW-Bus. Auch ein Teileverkauf von privat an privat ist möglich.

  • Dormagen : 140 Oldtimer begeisterten die Auto-Fans

Die Organisatoren ermöglichen der ehrenamtlichen Einrichtung "Helfende Hände" aus Dormagen, die das Prinzip einer effektiven Nachbarschaftshilfe wirklich in die Tat umsetzt, eine Tombola zu veranstalten, deren Erlös dem ehrenamtlichen Angebot zu Gute kommt. Auch die dritte Veranstaltung wird von der Stadt Dormagen, vertreten durch die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen, unterstützt.

Angemeldete Teilnehmer zahlen ein Nenngeld, erhalten eine reichhaltige "Begrüßungstasche", einen reservierten Stellplatz und können sich einen "Oldtimer-Brunch" schmecken lassen.

(cw-)