Nikolausumzug in Dormagen

Kinderschutzbund Dormagen: Der Nikolaus faszinierte viele Dormagener Kinder

Alle Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter waren am Mittwochnachmittag eingeladen, mit ihren Laternen dem Nikolaus den Weg vom Helmut-Schmidt- zum Paul-Wierich-Platz zu leuchten. Und viele Mädchen und Jungen begleiteten den Heiligen Mann am Nikolausabend.

Der kurze Lichterzug durch die Innenstadt wurde erneut vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr begleitet. Am Historischen Rathaus begrüßte Michael Dries in Doppelfunktion die kleinen und großen Teilnehmer: als Vorstand des Dormagener Kinderschutzbundes, der den Umzug organisiert hatte, und als stellvertretender Bürgermeister. Er bedankte sich bei den Partnern wie der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen und wies darauf hin, dass die Kinder sich darauf freuen könnten, dass 2019 mehr Geld für Spielplätze ausgegeben werde.Der Nikolaus (Herbert Kuth) war nach seinem Abstecher im Cabrio im Vorjahr wieder mit der angestammten Kutsche unterwegs. Auf der Bühne erzählte er den Kindern die Geschichte von den vielen Gesten, die stellvertretend ausgeführt würden, da er nicht überall sein könne: „Jeder, der Euch am Nikolausabend eine Freude bereitet, ist ein kleiner Nikolaus.“

So erhielten die Kinder von den Vorstandsmitgliedern des Kinderschutzbundes, auch Heinz Hilgers, der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, packte mit an, den Kindern NIkolaustüten zu überreichen – gefüllt mit einem fair gehandelten Schoko-Nikolaus, einem Gruß des Bürgermeisters, Obst und Plätzchen.

(cw-)
Mehr von RP ONLINE