1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Nievenheim-Ückerath: Schützen feiern wieder nur im kleinen Kreis

Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft Nievenheim-Ückerath : Schützen feiern wieder nur im kleinen Kreis

Wie vor einem Jahr musste das Schützenfest der Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft Nievenheim-Ückerath auch 2021 abgesagt werden. Nur die Fahnen schmückten, Corona zum Trotz, die Straßen.

Einen Marsch gab es nicht. Trotzdem legte der Verein einen Kranz für seine verstorbenen Mitglieder nieder. Der erweiterte Vorstand gedachte außerdem mit allen Königen auf dem Ehrenfriedhof der Verstorbenen der Weltkriege, der Bruderschaft und der Corona-Pandemie. Bei einer kleinen Gedenkfeier unter der musikalischen Begleitung des Tambourcorps Eintracht Ückerath sprach Brudermeister Bernd Meuter seine Hoffnung auf baldige Normalität aus. Doch die Gesundheit aller müsse immer an erster Stelle stehen, so Bernd Meuter.

Und so fand auch die Schützenmesse unter Corona-Bedingungen statt. Allerdings auf dem Gelände der Caritas, sodass die Bewohnenden von ihren Balkonen aus zuschauen konnten. Am Sonntagnachmittag spielte dort dann auch der Tambourcorps Concordia Nievenheim, der somit die Tradition der vergangenen Jahre fortführen konnte. Die Schützen hoffen auf ein normales Fest 2022.

(NGZ)