1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Neujahrsempfang in Dormagen: Engagierte Bürger stehen im Mittelpunkt

Feier in Dormagen : Neujahrsempfang: Engagierte Bürger stehen im Mittelpunkt

1000 Jahre, 700 Liter, 1,5 Tonnen – drei Zahlen, die in der Rede von Bürgermeister Erik Lierenfeld beim Neujahrsempfang der Stadt am Sonntag Mittag eine wichtige Rolle spielten. Denn Lierenfeld rückte im Hubertus-Saal vor rund 500 geladenen Gästen die (ehrenamtlich) engagierten Dormagener in den Mittelpunkt.

Die „1000“ stehen nach überschlägiger Berechnung für die Jahre an ehrenamtlicher Arbeit, die die Träger der Silbernen und Goldenen Ehrennadeln, von Goldenen Münzen und Goldenen Ringen in den letzten fünf Jahren geleistet haben. 700 Liter Blut spendeten 1364 Dormagener im vergangenen Jahr und 1,5 Tonnen Lebensmittel setzt die Tafel jeden Tag um. Lierenfeld spannte den Bogen von den rund 5000 in Vereinen engagierten Dormagener Schützen über Hilfsorganisationen, Unternehmen und private Initiativen. „Dormagen ist eine tolle Stadt, weil die Menschen hier zusammenhalten und füreinander da sind, wenn es drauf ankommt – ganz egal, aus welchem Stadtteil sie kommen.“ Lobend erwähnt wurde unter anderem auch die Arbeit der DLRG, bei der jedes Jahr fast hundert Kinder schwimmen lernen.

Mit dem Neujahrsempfang in der guten Stube der Straberger Schützen setzte die Stadt ihre Reise durch die 16 Stadtteile fort – der Empfang findet jedes Jahr in einem anderem Teil Dormagens statt. Und setzte beim Konzept diesmal ganz auf die Tradition des Frühschoppens: „Dabei stehen Austausch und Geselligkeit im Vordergrund. Es geht vor allem darum, miteinander ins Gespräch zu kommen. Und die Idee ist wunderbar aufgegangen.“

  • Engagiert für Bedürftige (v.l.): Wolfhart Feder
    Soziales in Dormagen : Ehemaliger Obdachloser hilft Bedürftigen bei der Tafel Dormagen
  • Für viele Amtsträger wie die Kölner
    Portal „Stark im Amt“ : Mehr Schutz vor Hass und Hetze in der Kommunalpolitik
  • Das Team der Pizzeria L'Osteria in
    Öffnungen in Dormagen : So plant die Gastronomie den Neustart

Nach dem offiziellen Teil bestand bei Gulaschsuppe und Getränken Gelegenheit zu Gesprächen. Natürlich gab es auch einen Ausblick auf das Jahr 2020, in dem der Kalender mit Sportlerehrung, Dormagen-Tag und Ehrenamtsempfang viele Höhepunkte bereithält. Als besonderes Thema wird der Bienen-Schutz eine Rolle spielen, um das sich die Lokale Allianz unter den Stichwörtern Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit kümmern wird. Öffentliche und private Grünflächen sollen zu Bienenweiden umgestaltet werden. Als Abschiedsgeschenk überreichten Stadt-Mitarbeiter den Gästen Kölsch-Gläser mit dem Dormagen-Logo.