1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Neues HNO-Zentrum für Dormagen an der Krefelder Straße

Medizinisches Versorgungszentrum in Dormagen : Neues HNO-Zentrum an der Krefelder Straße

Der raxis-Neubau markiert das nächste Stadium in der Entwicklung des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) für Hals- Nasen-Ohren-Heilkunde in Dormagen. An der Krefelder Straße 1 werden unter einer Adresse die beiden früheren Standorte Krefelder Straße 11 und Virchowstraße 4 zusammengefasst.

Der neue MVZ-Standort ergibt gemeinsam mit der HNO-Abteilung am Dormagener Krankenhaus mit ihren 20 Betten und dem MVZ in Köln-Mülheim eine leistungsstarke Einrichtung, die vor allem eines bietet: die komplette ärztliche Begleitung der Patienten von der Erstuntersuchung und Diagnostik über Therapie und – falls erforderlich – einen operativen Eingriff bis hin zur Nachbetreuung. Für die  Patienten bedeutet dies in erster Linie: Kurze Wege und im Regelfall die Betreuung durch einen Arzt während der gesamten Behandlung.

  „Ein Neubau-Projekt hat natürlich den Vorteil, von Grund auf alles frei planen zu können: modern, medizinisch auf dem neuesten Stand und so, dass vor allem die Patienten davon profitieren“, sagt der Leitende Arzt Dr. Simon Bode, der 2014 mit nur einem weiteren Kollegen die HNO-Versorgung am Dormagener Krankenhaus übernommen hat. Inzwischen sind im einzigen HNO-Versorgungszentrum dieser Art rund um Dormagen fünf Fachärzte tätig. Hinzu kommen zwei Assistenzärzte.

Für die kompetente Versorgung, die gute Koordination der Räumlichkeiten und verbesserte Arbeitsabläufe wurde in ein neues IT-System investiert. Patientenfreundlich ist zudem die zentrale Lage des HNO MVZ in der Innenstadt.

(NGZ)