1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Neues Gutachten für Fachmarktzentrum

Dormagen : Neues Gutachten für Fachmarktzentrum

Der Bebauungsplan für das geplante Fachmarktzentrum auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik an der Europastraße wird zunächst nicht aufgehoben. Stattdessen soll ein neues Gutachten klären, ob sich das Einkaufscenter mit dem Einzelhandel in der Innenstadt verträgt.

Die entsprechenden Beschlussvorschläge hat gestern Abend der Planungs- und Umweltausschuss mit leichten Modifikationen durchgewunken. So hatte Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann mit den Fraktionen vereinbart zu schauen, ob die Grunddaten vorangegangener Gutachten ausreichend für die Bewertung sein können. Immerhin rund 35.000 Euro soll das neue Gutachten laut Fachabteilung der Stadt kosten.

Lediglich Zentrum-Fraktionschef Hans-Joachim Woitzik plädierte dafür, die Planungen komplett einzustellen. "Ich bin trotz der Diskussion der Meinung, dass ein Fachmarktzentrum nicht nach Dormagen passt", so Woitzik. Er schlug vor, die beiden ehemaligen Gutachter anzuhören, die seinerzeit zu "völlig konträren Meinungen" gekommen seien.

Stadt und Redos hatten zu Beginn des Monats damit überrascht, sich nach monatelangem Clinch doch einigen zu wollen. "Fällt das Gutachten im Grundsatz positiv aus, werden wir gemeinsam nach einer Lösung suchen, wie wir das Planungsrecht für das Zuckerfabrikgelände schnellstmöglich sichern können", hatte Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann gesagt. Auch Redos-Geschäftsführer Oliver Herrmann zeigte sich zufrieden: "Wir haben jetzt gemeinsam eine pragmatische Lösung erreicht. Im Kern geht es darum, mit dem Fachmarktzentrum die Innenstadt zu stärken und die Bürger für die Einkaufsvielfalt im Zentrum in Dormagen zu begeistern."

(NGZ)