1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Neues Feuerwehr-Gerätehaus in Stürzelberg kann gebaut werden

Neubau in Stürzelberg : Feuerwehr-Gerätehaus kann jetzt gebaut werden

Die Feuerwehrleute des Löschzugs in Stürzelberg können schon gedanklich ihren alten Spind aus- und den neuen einräumen: Nach einer längeren Planungsphase ist der Neubau des Feuerwehrgerätehauses politisch beschlossen worden.

Konkret bedeutet dies, dass der städtische Eigenbetrieb das Projekt umsetzen kann. In einem nächsten Schritt muss dazu eine Ausschreibung erfolgen.

Im Wirtschaftsplan der Stadt-Tochter sind vier Million Euro eingepreist. Dabei wird es aber nicht bleiben, Erster Beigeordneter Robert Krumbein hat die Politiker bereits vorgewarnt, dass aufgrund der aktuellen Marktlage (Rohstoffknappheit, hohe Auslastung bei Firmen) und daraus resultierenden Preissteigerungen mit Gesamtkosten im Bereich von 5,3 Millionen Euro zu rechnen sein werde.

Die Politik hat gleichsam einen weiteren wichtigen Beschluss gefasst, nämlich die Entbindung des Eigenbetriebs von der Verpflichtung, einen externen Projektsteuerer zu engagieren. Die wesentlichen Aufgaben würden durch einen Generalunternehmer wahrgenommen, die Bauherrenpflicht liegt beim Eigenbetrieb. Hinzu kommt die Feuerwehr, die ihr Fachwissen einbringen wird. Daher können diese Kosten gespart werden.

(NGZ)